Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Resistenzrisiko bei Antibiotika steigt

19.11.2003


Weniger Tierarzneimittel einsetzen



Einen zurückhaltenden Einsatz von Tierarzneimitteln mahnten zahlreiche Wissenschaftler auf einem internationalen Symposium an, zu dem das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Mitte November nach Berlin eingeladen hatte. Wenn die Wirksamkeit von antibiotisch wirksamen Substanzen langfristig erhalten werden solle, müsse ihr Einsatz weiter reduziert werden, mahnte der Präsident des Instituts Professor Andreas Hensel. Insbesondere bei der Behandlung ganzer Tierbestände, wenn nur wenige Tiere erkrankt sind, sehen die Wissenschaftler Möglichkeiten zu Einsparungen. Ausdrücklich wurde betont, dass therapeutische Behandlungen von diesen Empfehlungen ausgenommen sind, denn kranke Tiere haben genau wie kranke Menschen Anspruch auf Behandlung. Antibiotika werden zur Behandlung bakterieller Krankheiten sowohl in der Human- als auch in der Veterinärmedizin eingesetzt. Die Zahl der resistenten Bakterien nimmt aber zu und neue wirksamere Substanzen sind nicht in Sicht. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Resistenzen ist vor jeder Anwendung von Antibiotika - sowohl bei Menschen als auch bei Tieren - eine Nutzen-Risiko-Abwägung erforderlich.

... mehr zu:
»Antibiotikum »Resistenzrisiko


Wie brisant das Thema ist, zeigt, dass zeitgleich an der Universität Leipzig ebenfalls ein Symposium zu diesem Thema stattfand. Infektionskrankheiten nehmen in den Industrieländern zu, die Mittel dagegen verlieren aber zunehmend an Wirksamkeit. Ein gegen Pneumokokken, die Erreger der Lungenentzündung, wirksames Antibiotikum weist inzwischen eine Versagerquote von 20 Prozent auf. Auch in der Humanmedizin muss deshalb ein Umdenken stattfinden. Nicht bei jedem grippalen Infekt sei es notwendig vom Arzt ein Antibiotikum einzufordern. Außerdem werde im Alltag der niedergelassenen Ärzte oft aus Kosten- und Logistikgründen eine gründliche Erregerdiagnostik vernachlässigt. Um von der Antibiotika-Gläubigkeit der Menschen wegzukommen, müssten alle Möglichkeiten der Prophylaxe genutzt werden.

Zu diesem Ergebnis kamen auch die Teilnehmer des BfR-Symposiums in Berlin. Sie sprachen sich dafür aus, im Sinne der Vorsorge zunächst alles zu tun, um das Risiko einer Resistenzentwicklung zu minimieren. In Skandinavien wurden bereits Erfolge erzielt. In der Schweinemast wurde der Antibiotikaeinsatz deutlich reduziert, die Resistenzbildung ging zurück, ohne dass die Zahl der erkrankten Tiere in der Folge angestiegen wäre.

Renate Kessen | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Antibiotikum Resistenzrisiko

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Bürgerforschungsprojekt SAIN: Urban Farming gemeinsam voranbringen
18.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik
17.01.2018 | Universität Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten