Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alternative Futtermittel

30.04.2003


Bei der Bewertung von Futtermitteln sollten auch deren positive Nebenwirkungen beachtet werden.


Von einer Vielzahl möglicher Futtermittel wie beispielsweise Nebenprodukten aus der Lebensmittelherstellung aber auch grundfutterartigen hofeigenen Futtermitteln sind nur begrenzte Futtereigenschaften bekannt. In der Schweizer Zeitschrift "Agrarforschung" wurde über unkonventionelle Fütterungsversuche an Mastlämmern und -rindern mit Raps-, Sonnenblumen- oder Leinsaat in geschroteter Form berichtet. Die Rationen enthielten 3 % Fett und wurden verglichen mit ölsaatfreien Futtermischungen.

Raps- und Leinsaat wirkten sich nicht signifikant nachteilig auf Wachstum, Schlachtkörper und Fleischqualität aus, während die Sonnenblumensaat, die sich als besonders faserreiche Charge erwies, Verdaulichkeit und Futterverwertung signifikant verminderte. Bei Raps- und Sonnenblumensaat erhöhte sich aber im subkutanen Fett die Widerstandsfähigkeit gegen Ranzigwerden und der Vitamin E Gehalt des Nieren-Beckenhöhlenfetts; außerdem stieg bei Sonnenblumensaat der Anteil der konjugierten Linolsäuren. Eine Reduktion der Methanemissionen war bei allen Ölsaaten zu erkennen, bei Sonnenblumen war sie signifikant. Der Einfluss nahrungsfaserreicher Futtermittel wurde anhand von Beimischungen von 5, 14 bzw. 22 % Zuckerrüben-Trockenschnitzel zu Rationen für wachsende Schweine untersucht. Trockenschnitzel senkten den Cholesteringehalt im Bauchspeck um 4, 6 bzw. 10 %. Wegen verminderter Mastleistung wurden jedoch 22 % Trockenschnitzel als zu hoch erachtet. Mit steigendem Trockenschnitzelanteil reduzierte sich außerdem der Anteil des Ammoniak-Stickstoffs am Gesamt-Stickstoff im Hofdünger nach einwöchiger Lagerung. Die bekannt günstige Wirkung von eiweißreduzierter Fütterung auf die Stickstoff-Emission kann zusätzlich durch verstärkten Einsatz nahrungsfaserreicher Futtermittel erhöht werden.

Harald Seitz | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Futtermittel Leinsaat Rationen Sonnenblumensaat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie