Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Waldschadensbericht registriert fortgesetztes Waldleiden - Buchen regional stark erkrankt

16.12.2002


Der heute vom Bundesagrarministerium veröffentlichte Waldschadensbericht belegt, dass die deutschen Waldbäume weiter durch negative Umwelteinflüsse stark belastet sind.

Der Wald leidet immer noch unter den direkten und indirekten Folgen der Luftverschmutzung. Nur etwas mehr als ein Drittel der Waldfläche scheint gesund. Rund zwei Drittel der Waldfläche sind sichtbar geschädigt. Etwa ein Viertel weist schwere Schäden auf.

Die Waldschäden stiegen um etwa sieben Prozent in Sachsen-Anhalt, um fünf Prozent in Bayern und Hessen. Hohe Zuwächse in bestimmten Schadstufen sind auch in Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und in Rheinland-Pfalz zu beobachten. Besonders erschreckend ist die Zunahme der Schäden um mehr als ein Drittel bei Buchen in Rheinland Pfalz.

Zu hohe Säure- und Stickstoffeinträge in den Boden und damit ein unausgewogenes Nährstoffangebot bewirken weiterhin sehr hohen Stress für den deutschen Wald. Einer der Hauptverursacher dafür bleibt die konventionelle Landwirtschaft. Der BUND begrüßt die Absicht von Bundesagrarministerin Renate Künast die begonnene Agrarwende mit Maßnahmen gegen zu hohe Schadstoffeinträge in die Waldvegetation zu verbinden. Dies sei auch ein wichtiger Beitrag zum Schutz von Trinkwasser und Menschen. Dr. Gerhard Timm, BUND-Bundesgeschäftsführer: "Eine neue Waldpolitik wird langsam sichtbar. Die Schäden werden nicht wie in früheren Zeiten verharmlost. Waldbesitzer und die großen forstlichen Vereinigungen sollten diese Entwicklung endlich unterstützen. Der Wald braucht gesundheitsfördernde Maßnahmen von allen Beteiligten." Besondere Verantwortung trage dabei auch Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe. Die Belastung durch Autoabgase besonders aus dem Schwerverkehr sei weiterhin eine der Hauptursachen für die starken Waldschäden. Fahrzeugen mit hohem Schadstoffausstoß sollten möglichst schnell aus dem Verkehr gezogen werden. Bei steigenden Ozonwerten müssten jene Fahrzeuge stillgelegt werden, die besonders viel zum Sommersmog beitrügen.

Rüdiger Rosenthal | BUND
Weitere Informationen:
http://www.waldklein.de
http://www.bund.net

Weitere Berichte zu: Waldfläche Waldleiden Waldschadensbericht Waldschäden

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie