Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bericht über bestrahlte Lebensmittel

23.10.2002


Nur wenige nicht korrekt gekennzeichnet

In ihrem ersten Bericht über die Bestrahlung von Lebensmitteln in der EU stellt die EU-Kommission fest, dass nur wenige bestrahlte Lebensmittel im Handel sind, die nicht korrekt gekennzeichnet sind.

Der Bericht fasst die Ergebnisse nationaler Kontrollen im Zeitraum September 2000 bis Dezember 2001 zusammen. In diesem Zeitraum wurden über 6500 Lebensmittelproben untersucht, davon erwiesen sich 1,5 % als bestrahlt, aber nicht entsprechend gekennzeichnet.

In Deutschland wurden mit 5517 Proben europaweit die meisten Lebensmittel auf Bestrahlung untersucht. 99,5 Prozent der Proben waren nicht bestrahlt. Bestrahlt aber nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet waren lediglich 26 Proben. Es handelte sich hier um Gewürze und Kräuter, Kräuterfrischkäse, getrocknete Pilze, Froschschenkel sowie eine Probe Pistazien.

Die Behörden im Vereinigten Königreich stellten allerdings bei 42 % bestimmter Nahrungsergänzungen eine Bestrahlung fest. Da die meisten dieser Nahrungsergänzungen in der EU nicht bestrahlt werden dürfen, forderte die Kommission die anderen Mitgliedstaaten auf, in diesem besonderen Bereich verstärkt zu kontrollieren. Die Bestrahlung getrockneter aromatischer Kräuter oder Gewürze ist in der gesamten EU erlaubt. Fünf Mitgliedsstaaten (Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, VK) erlauben darüber hinaus auf ihrem eigenen Gebiet die Vermarktung bestimmter bestrahlter Lebensmittel wie etwa Frisch- und Trockenobst und Gemüse, Geflügel, Garnelen, Fisch oder Froschschenkel.

Gemäß der Richtlinie 1999/2/EG müssen alle bestrahlten Lebensmittel mit dem Hinweis "bestrahlt" oder "mit ionisierenden Strahlen behandelt" gekennzeichnet werden, um dem Verbraucher eine sachkundige Entscheidung zu ermöglichen. Diese Kennzeichnungspflicht gilt auch für bestrahlte Lebensmittelbestandteile, die in geringfügigen Anteilen in zusammengesetzten Lebensmitteln enthalten sind. Es gibt Analyseverfahren, mit denen sich die Bestrahlung eines Lebensmittels nachweisen lässt.

Gesa Maschkowski | aid
Weitere Informationen:
http://europa.eu.int/comm/food/fs/sfp/fi_index_de.html

Weitere Berichte zu: Bestrahlung Froschschenkel Kräuter Nahrungsergänzungen Probe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung