Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Holz - und was noch?

28.08.2002


Seminarreihe für Waldbesitzer

... mehr zu:
»Rheinland

Wie können Waldbesitzer trotz schwieriger Holzmarktsituation neue Einkommensmöglichkeiten entwickeln, und welche Möglichkeiten bietet hierfür der Wald als Naturstoff- und Erholungsquelle? Diese Frage wurde im Juni im neuen Holzkompetenzzentrum Rheinland in Nettersheim in einem Seminar unter dem Titel "Marktchancen für Erholungs- und Umweltleistungen des Waldes" diskutiert. Dr. Borris Welcker vom Berufs- und Bildungszentrum Bad Segeberg stellte hierzu Untersuchungen vor, die zeigen, dass es besonders darauf ankommt, die Stärken und Möglichkeiten des eigenen Forstbetriebes zu erkennen und im Sinne einer Portfolio-Analyse die Marktchancen für mögliche Produkte und Dienstleistungen abzuschätzen. Dies können spezifische Holzsortimente für regionale Kunden genauso sein wie die Vermarktung von Angeboten im Rahmen einer Eigenjagd oder auch besondere Urlaubsangebote "im Wald".

Hannsjörg Pohlmeyer, Leiter des Forstamtes Bad Neuenahr-Ahrweiler zeigte in seinem Beitrag, dass die Produktpalette aus dem Wald noch lange nicht "zu Ende gedacht" ist. Produktinnovationen mit Holz und Baumprodukten erstaunen immer wieder: Ein gutes Beispiel hierfür ist die "Entdeckung" der Pappelsamenfaser als Füllung für Decken, Kissen und Jacken. Auch die Entwicklung von Schallschutzwänden, die, nur aus Strohballen und Lärchenholz hergestellt, hervorragende Schallschutzwerte erreichen, zeigt, dass selbst einfache Grundstoffe sich zu innovativen und umweltfreundlichen Produkten kombinieren lassen.


Wie Dienstleistungen als zusätzliche Einkommensquelle zu erschließen sind, skizzierte Renate Carstens von der Landwirtschaftskammer Rheinland. Zunächst gilt es, das persönliche Profil des Betriebes herauszuarbeiten, um festzustellen, welche Möglichkeiten - strukturell, aber auch hinsichtlich der familiären Situation - für eine Einkommensergänzung denkbar sind: Zum Beispiel, ob spezielle Fähigkeiten und Kenntnisse vorhanden sind, aber auch, ob ein entsprechendes Engagement zeitlich vertretbar ist. Aber auch, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Nachfrage für bestimmte Dienstleistungen vorhanden ist.

Auf besonderes Interesse stieß die Frage, wie die individuelle Ausgangslage eines Betriebes eingeschätzt werden kann, um die Anforderungen an einen neuen Betriebszweig besser zu bestimmen. Hier soll über das Holzkompetenzzentrum eine Initiative entwickelt werden, um den Betrieben ein sachgerechtes und individuell umsetzbares "Handwerkszeug" für eine grundlegende Situationsanalyse zur Verfügung zu stellen. Das nächste Seminar vom 6. bis 8. September im Rahmen der 3. NRW Holz- und Waldtage 2002 im Holzkompetenzzentrum beschäftigt sich speziell mit dieser Fragestellung.

Rainer Schretzmann | aid-PresseInfo

Weitere Berichte zu: Rheinland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften