Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tomatenanbau ohne Bewässerung

08.07.2008
Anspruchslose Frucht für Aussaat in trockenen Gebieten

Mitarbeiter des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto per i Sistemi Agricoli e Forestali del Mediterraneo haben die Eigenschaften einer besonders hitzeresistenten sizilianischen Tomatenart untersucht.

Die volkstümlich als "siccagno" bekannte kleinwüchsige Nutzpflanze könnte auf Grund ihrer besonderen Eigenschaften zur Einkreuzung mit ertragreichen Hybridsorten dienen und damit den Anbau an regenarmen Standorten rentabel machen.

Experimentiert wurde an dreißig verschiedenen Varianten der heute noch von einheimischen Kleinbauern angepflanzten Tomate, deren Außenhaut sich durch eine hohe Elastizität und einen vergleichsweise großen Durchmesser auszeichnet. Dies bewirkt nicht nur eine hohe Hitzeresistenz, sondern ermöglicht auch eine längere Konservierungsdauer nach der Ernte. "Wir haben festgestellt, dass die Pflanzen auch bei extremem Wassermangel ihre photosynthetische Aktivität beibehalten", erklärte die Projektleiterin Cristina Patanè.

... mehr zu:
»Hybridsorte

"Die Trockensubstanz war mit durchschnittlich 8,8 Prozent sogar um zwei bis drei Prozent höher als bei den handelsüblichen Hybridsorten. Bei letzteren haben sich trotz Bewässerung und gleichen Standortbedingungen sogar Wachstumseinbrüche gezeigt", meint Patanè. Allerdings gebe es auch eine Kehrseite der Medaille. Die hitzeresistenten Sorten benötigten eine längere Vegetationsphase. Außerdem liege der Ertrag mit 17 Tonnen je Hektar weit unter dem der im Großanbau verwendeten Sorten (80 bis 90 Tonnen pro Hektar).

Doch für Patanè ist eine weiterführende Erforschung durchaus sinnvoll. "Die im intensiven Feldanbau und in Gewächshäusern eingesetzten Sorten könnten durch die anspruchslose Trockentomate genetisch aufgebessert werden. Dafür sprechen auch ihr Auskommen ohne Pflanzenschutz und die somit geringere Umweltbelastung.

Zusammen könnten all diese Aspekte dafür sorgen, dass auch die Wirtschaftlichkeit gesichert ist." Für den Nutzeffekt eines Versuchsprogramms spreche auch die weltweit wachsende Forderung nach Biodiversität. Außerdem ergäben sich neue Chancen für die Bauern im Mittelmeerraum und der Sahel-Zone.

Harald Jung | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.isafom.cnr.it

Weitere Berichte zu: Hybridsorte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie