Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GEOSUD fördert den Austausch zwischen Akteuren im Bereich der Rauminformation

26.06.2008
Im Rahmen des Projektes GEOSUD (GEOinformation for SUstainable Development), das als Kompetenznetz für Fernerkundung und raumbezogene Information für eine nachhaltige Entwicklung fungiert, arbeiten Wissenschaftler und Akteure der Raumplanung zusammen.

Dabei haben sie sich zum Ziel gesetzt, die Methoden der Verwaltung von Rauminformationen sowie deren Anwendungen auf Themenfelder wie Landwirtschaft, Management von städtischen und ländlichen Gebieten sowie von Küstengebieten, Umwelt, Naturrisiken und Gesundheit weiterzuentwickeln.

Die effiziente Gestaltung des Informationsaustausches zwischen allen Akteuren steht dabei im Mittelpunkt von Geosud. Das Projekt wird von mehreren französischen Forschungseinrichtungen getragen: dem Zentrum für Landmaschinenwesen, Agrartechnik, Gewässer und Forstwesen (CEMAGREF), dem Zentrum für internationale Zusammenarbeit in der Agrarforschung für Drittländer (CIRAD), der Agrarhochschule Engref/AgroParisTech und dem Forschungsinstitut für Entwicklung (IRD). Es steht im Einklang mit dem europäischen Programm GMES (Global Monitoring for Environment and Security) sowie internationalen Initiativen wie IGOS (http://www.igospartners.org) und GEO (http://earthobservations.org), die alle das Ziel verfolgen, die Nutzung des Raumes durch die Gesellschaft zu vereinfachen.

Aus der Projektarbeit soll demnächst eine internationale Forschungs- und Transferplattform im Bereich der Fernerkundung und der raumbezogenen Information für die nachhaltige Entwicklung hervorgehen. Von ihr werden nicht nur französische und europäische Wissenschaftsgemeinschaften profitieren können, sondern auch Wissenschaftler aus südlichen Ländern.

... mehr zu:
»GEOSUD

Raumbezogene Informationen ermöglichen die Überwachung der Entwicklung des Raumes, das Verständnis ihrer Dynamik und den Aufbau von Steuerungs- und Managementansätzen, die möglichst viele lokale Akteure einbeziehen. Im Bereich der nachhaltigen Entwicklung bieten die von Satelliten, Flugzeugen oder Drohnen aufgenommenen Bilder zahlreiche Zukunftsperspektiven. Durch Kartographie lassen sich die Erde, die Ozeane und die Atmosphäre besser beobachten. Somit können private und öffentliche Akteure effizienter an der Entwicklung von Managementstrategien und der Vorbeugung von Risiken arbeiten. Die Kenntnis von der räumlichen Verteilung von Naturgebieten dient der Gestaltung von grünen Korridoren, die den Austausch von Biodiversität zwischen Gebieten begünstigen. Die durch die Fernerkundung ermöglichte breitangelegte Erfassung des Raumes führt des Weiteren zu einem besseren Verständnis des Einflusses menschlicher Aktivitäten auf die Umwelt.

Im Rahmen von Geosud werden vier Hauptthemenfelder bearbeitet:

1. Erforschung von Methoden und Tools zur Verwaltung der Rauminformationen im Hinblick auf das Ressourcen- und Umweltmanagement,

2. Transfer von Methoden und Know-how an öffentliche und private Wirtschaftspartner, Gebietskörperschaften und Unternehmen,

3. Aus- und Weiterbildung im Bereich der raumbezogenen Information und deren Anwendungen auf das Umweltmanagement und die Raumentwicklung,

4. Zugang der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu Rauminformationen.

Kontakt: Pascal Kosuth et Jean-Philippe Tonneau
@ pascal.kosuth@cirad.fr
@ jean-philippe.tonneau@cirad.fr
http://tetis.teledetection.fr/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1
Quelle: Pressemitteilung des CIRAD, 11.06.2008
Vorstellung des Projekts: http://www.teledetection.fr/projet-geosud.html
Redakteurin: Claire Nicolas, claire.nicolas@diplomatie.gouv.fr
Wissenschaft-Frankreich (Nummer 144 vom 25.06.08)
Französische Botschaften in Deutschland und Österreich
Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech@botschaft-frankreich.de

| Wissenschaft Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de/allemand

Weitere Berichte zu: GEOSUD

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise