Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Volatile Agrar-Preise zwingen Agrarwirtschaft zu effektiveren Strukturen

12.06.2008
Pressebericht zur Handelsblatt Konferenz „Agrarwirtschaft“
9. und 10. Juni 2008, Berlin
„Der Weltmarkt für Agrarprodukte ist im Umbruch“, stellte der ehemalige EU-Landwirtschafts-Kommissar und heutige Vorsitzende des Ökosozialen Forums Europa, Dr. Franz Fischler, zum Auftakt der Handelsblatt Konferenz „Agrarwirtschaft“ (9. und 10. Juni 2008, Berlin) fest.

Nur wenige Tage nach dem Ende des deutschen Milch-Boykotts und den „wenig berauschenden Ergebnissen des UN-Ernährungsgipfels“ in Rom diskutierten rund achtzig Agrar-Experten über die aktuellen Herausforderungen in der Lebensmittelproduktion. „Agrar-Rohstoffe sind in einem ungekannten Ausmaß zum Spekulationsobjekt geworden und die Segmentierung der Lebensmittel schreitet immer weiter fort“, sagte Fischler. Lösungsansätze für die aktuellen Probleme auf den Commodity-Märkten sowie für die veränderten Ertragsperspektiven durch die zunehmende Globalisierung und die seit 2003 in Europa eingeleitete Agrarreform bestimmten die Diskussionen und Beiträge der Konferenz.

Prof. Dr. Stefan Tangermann, Direktor für Handel und Landwirtschaft der OECD, verwies zunächst auf die Preis-Entwicklung der letzten 100 Jahre an den internationalen Getreidemärkten. Inflationsbereinigt seien die Preise gefallen und tendenziell hinter der allgemeinen Preisentwicklung zurückgeblieben. Er begründete diese Entwicklung mit den hohen Produktionssteigerungen im Vergleich zur Nachfrage. Angesichts der hohen Preissteigerungen seit 2007 erinnerte Tangermann an einen ähnlichen „Schluckauf“ an den internationalen Getreidemärkten vor 35 Jahren. Ähnlich wie heute sei die als „Welternährungskrise“ bezeichnete Situation in den 70iger Jahren zusammengefallen mit einem dramatischen Anstieg der Ölpreise. Geschichte wiederhole sich zwar nicht und der Getreidepreis sei inflationsbereinigt 1973 noch höher als heute gewesen. Tangermann erinnerte auch an die bereits seit sieben Jahren andauernde Dürre in Australien und die daraus resultierenden „historisch niedrigen Lagerbestände“.

„Wann immer diese Lagerschwelle unterschritten wird, geht die Preis-Rallye los“, so der OECD-Direktor. Die aktuelle Preis-Hausse werde aber nicht nur durch Spekulationen getrieben, sondern auch durch panische Reaktionen der Marktteilnehmer und Politiker. Es habe deutliche Verschiebungen der Relationen gegeben zwischen denjenigen, die mit der Ware umgehen und denen, die hedgen und ein Anlageprodukt suchten. In den letzten drei Jahren seien Agrarprodukte stark in den Fokus von Anlegern gerückt und „seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Herbst 2007 beeinflussen diese mit Sicherheit das Marktgeschehen“. Aber auch die Regierungen reagierten panisch mit Export- und Importbarrieren und trieben so die Panik der Markteilnehmer weiter an. Gründe für die Preisexplosionen seien auch im schwachen US-Dollar zu suchen, der die Ölpreise weiter anheize. Da die Agrarproduktion ein energie- und transportaufwendiges Geschäft sei, treibe der hohe Ölpreis die Agrar-Kosten weiter an.

Lesen Sie den ganzen Pressebericht unter: konferenz.de/pr-agra08

Mit den Ergebnissen der Vorträgen von Dr. Klaus Dieter Borchardt (EU-Kommission); Ursula Heinen (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), Manfred Nüssel (Deutscher Raiffeisenverband), Martin Mischel (Nordmilch AG), Rolf Brack (VK Mühlen AG) und anderen.

Pressefotos zur Handelsblatt Konferenz „Agrarwirtschaft“ finden Sie im Internet unter: www.konferenz.de/fotos-agrar08-pr

Pressekontakt:

EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | Euroforum Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Getreidemarkt Ölpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Dendromax: Züchtung und Vermehrung von Mehrklonsorten der Hybridlärche, Douglasie und Aspe
27.02.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik