Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsam für die Zukunft der Ländlichen Räume forschen

30.04.2008
Vorsitz des Forschungs-Netzwerks geht an das ZALF in Müncheberg

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. hat am 29. April 2008 von der Fachhochschule Eberswalde den Vorsitz der Forschungsplattform "Ländliche Räume Berlin-Brandenburg" bis zum Ende des Jahres 2009 übernommen.

Die Forschungsplattform wurde eingerichtet, um Kooperationen über Netzwerke und Institutionen auszubauen und Projektverbünde gemeinsam anzugehen. Als Mehrwert wird unter anderem eine Verstärkung des Wissenstransfers zur Praxis und auch Politik angestrebt. Um die Probleme der ländlichen Räume und Zukunftsoptionen zu deren Lösung bearbeiten zu können, ist ein ganzheitlicher Ansatz und die Einbeziehung vieler Fachrichtungen erforderlich. Die Forschungsplattform wird daher verstärkt darauf ausgerichtet, dass die in ihrem Rahmen versammelten Einrichtungen tatsächlich in Verbünden zusammenarbeiten.

Für größere Forschungsvorhaben aus Berlin und Brandenburg soll auch auf internationaler Ebene verstärkt Interesse geweckt werden. Dem steigenden Problemdruck für die Landnutzung, die Produzenten von Nahrungsmitteln und natürlichen Rohstoffen kann angesichts globaler Veränderungen vor allem durch gezielte Forschung und Innovationen begegnet werden. Die Region Berlin-Brandenburg ist von diesen Veränderungen bereits spürbar betroffen und daher als "Modellregion" für Problemlösungen besonders geeignet. Zudem sind hier eine große Zahl agrar- und umweltwissenschaftlicher Forschungsinstitute und Hochschul-Fachbereiche mit fundierten Erfahrungen angesiedelt.

... mehr zu:
»Forschungsplattform

Zunehmend ist in diesen Institutionen die Mitverantwortung für die nachhaltige Entwicklung der Regionen auf der Agenda. So wurde bereits 2006 ein Arbeitskreis "Energetische Nutzung von Biomasse" gegründet, in dem Forschungsinhalte abgestimmt, Ergebnisse ausgetauscht werden und durch gezielte Kooperationen zur Stärkung des Raums Berlin/Brandenburg als "Energieregion" beigetragen werden soll.

Die Forschungsplattform wurde 2004 gegründet und ging von einer gemeinsamen Initiative der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) Müncheberg aus. Moderiert wird sie vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MLUV). Der Plattform gehören heute 21 Einrichtungen an, darunter Forschungszentren, -institute, Universitäten und Fachhochschulen aus Berlin und Brandenburg.

Weiterführende Informationen erteilen:
Dr. Hans-Peter Ende und Heike Schäfer (beide ZALF)

Heike Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.zalf.de
http://www.zalf.de/home_zalf/ueberuns/ueberuns/forschung/netzw.htm

Weitere Berichte zu: Forschungsplattform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften