Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Herkunftsort bis zur Verarbeitung: Neuartiges Kontrollsystem für Getreide

17.04.2008
Agrarwissenschaftler stellen Verfahren zur lückenlosen Rückverfolgung auf der Hannover Messe vor

Ein Kontrollsystem, mit dem die Herkunft von Schüttgütern wie Getreide in der gesamten Produktions- und Lieferkette überprüft werden kann, präsentieren Agrarwissenschaftler der Universität Göttingen auf der diesjährigen Hannover Messe.

Das neuartige Verfahren zur Rückverfolgung landwirtschaftlicher Produkte wurde in der Abteilung Agrartechnik unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Lücke entwickelt; es basiert auf der sogenannten RFID-Technologie und soll Qualitätssicherung und Produkthaftung gewährleisten.

Die Fachmesse für technische Innovationen findet vom 21. bis 25. April 2008 statt. Das Göttinger Exponat wird auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen in Halle 2 (Stand A10) der Öffentlichkeit vorgestellt.

... mehr zu:
»Agrartechnik

Für die lückenlose Rückverfolgung der Getreideherkunft nutzen die Göttinger Forscher das Verfahren der Radio Frequency Identification (RFID), einer Technologie zur automatischen Identifizierung von Gegenständen mit Hilfe elektromagnetischer Wellen. Dem Getreide werden bei der Ernte "Korndummies" in Form gekapselter RFID-Transponder zugefügt, die vor der Verarbeitung wieder aussortiert werden.

"Aus den Dummies können dann die Daten zur Herkunft mit Hilfe einer speziellen Software ausgelesen werden", so Ulrich Steinmeier von der Abteilung Agrartechnik. Das Projekt ist im Forschungsverbund Agrar- und Ernährungswissenschaften Niedersachsen angesiedelt. Die Agrarwissenschaftler der Georgia Augusta kooperieren mit externen Experten, darunter Partner aus der Wirtschaft.

Kontaktadresse:
Ulrich Steinmeier
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Agrarwissenschaften
Department für Nutzpflanzenwissenschaften
Gutenbergstraße 33, 37075 Göttingen
Telefon (0551) 39-5590, Fax (0551) 39-5595
e-mail: usteinm@uni-goettingen.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.agrartechnik.uni-goettingen.de

Weitere Berichte zu: Agrartechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung