Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Baiting Mosquitoes with Knowledge and Proven Insecticides

14.11.2012
While one team of U.S. Department of Agriculture (USDA) scientists is testing the effectiveness of pesticides against mosquitoes, another group is learning how repellents work.

At the Agricultural Research Service (ARS) Center for Medical, Agricultural and Veterinary Entomology (CMAVE) in Gainesville, Fla., entomologist Sandra Allan is using toxic sugar-based baits to lure and kill mosquitoes. Allan and her CMAVE cooperators are evaluating insecticides and designing innovative technology to fight biting insects and arthropods. ARS is USDA's principal intramural scientific research agency.

Allan studied 10 different commercial pesticides that contain additives that enable the pesticides to be dissolved in water and ingested by mosquitoes. Pesticides were combined with a sucrose solution and fed to females of three mosquito species that transmit pathogens such as West Nile virus and arboviruses. While only females feed on blood, all mosquitoes need to feed on sugar and will potentially be attracted to—and ingest—the toxic sugar bait.

Compounds from five different classes of insecticide-active ingredients—pyrethroids, phenylpyroles, pyrroles, neonicotinoids and macrocyclic lactones—were found to be toxic against all three mosquito species, Culex quinquefasciatus, Anopheles quadrimaculatus and Aedes taeniorhynchus.

Scientists at the ARS Henry A. Wallace Beltsville Agricultural Research Center in Beltsville, Md., are learning more about how mosquito repellents work. Entomologist Joseph Dickens and post-doctoral research associate Jonathan Bohbot found that several repellents—DEET, 2-undecanone, IR3535 and picaridin—affect specific odorant receptors in mosquitoes differently, thereby scrambling the insect's ability to detect chemical attractants.

In experiments, they injected frog eggs with odorant receptor genes. Molecular mechanisms within the eggs allowed these receptors to be reproduced in the outer cell membrane of the egg. Researchers then placed electrodes in the outer cell membrane and recorded electrical responses of the odorant receptors to chemical solutions.

Sandra Avant | EurekAlert!
Further information:
http://www.ars.usda.gov

More articles from Agricultural and Forestry Science:

nachricht How algae could save plants from themselves
11.05.2016 | Carnegie Institution for Science

nachricht Biofeedback system designed to control photosynthetic lighting
10.05.2016 | American Society for Horticultural Science

All articles from Agricultural and Forestry Science >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: PTB-Forscher können Ertrag von Solarzellen unter realen Bedingungen bestimmen

An einem neuartigen Messplatz messen die Wissenschaftler Referenzsolarzellen mit bisher unerreichter Genauigkeit

Solarzellen werden im Labor bisher unter einheitlich festgelegten Bedingungen getestet. Da die realen Bedingungen, wie die Temperatur oder der Einfallswinkel...

Im Focus: Tiroler Technologie zur Abwasserreinigung weltweit erfolgreich

Auf biologischem Weg und mit geringem Energieeinsatz wandelt ein an der Universität Innsbruck entwickeltes Verfahren in Kläranlagen anfallende Stickstoffverbindungen in unschädlichen Luftstickstoff um. Diese innovative Technologie wurde nun gemeinsam mit dem US-Wasserdienstleister DC Water weiterentwickelt und vermarktet. Für die Kläranlage von Washington DC wird die bisher größte DEMON®-Anlage errichtet.

Das DEMON®-Verfahren wurde bereits vor elf Jahren entwickelt und von der Universität Innsbruck zum Patent angemeldet. Inzwischen wird die Technologie in rund...

Im Focus: Worldwide Success of Tyrolean Wastewater Treatment Technology

A biological and energy-efficient process, developed and patented by the University of Innsbruck, converts nitrogen compounds in wastewater treatment facilities into harmless atmospheric nitrogen gas. This innovative technology is now being refined and marketed jointly with the United States’ DC Water and Sewer Authority (DC Water). The largest DEMON®-system in a wastewater treatment plant is currently being built in Washington, DC.

The DEMON®-system was developed and patented by the University of Innsbruck 11 years ago. Today this successful technology has been implemented in about 70...

Im Focus: Optische Uhren können die Sekunde machen

Eine Neudefinition der Einheit Sekunde auf der Basis von optischen Uhren wird realistisch

Genauer sind sie jetzt schon, aber noch nicht so zuverlässig. Daher haben optische Uhren, die schon einige Jahre lang als die Uhren der Zukunft gelten, die...

Im Focus: Computational High-Throughput-Screening findet neue Hartmagnete die weniger Seltene Erden enthalten

Für Zukunftstechnologien wie Elektromobilität und erneuerbare Energien ist der Einsatz von starken Dauermagneten von großer Bedeutung. Für deren Herstellung werden Seltene Erden benötigt. Dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg ist es nun gelungen, mit einem selbst entwickelten Simulationsverfahren auf Basis eines High-Throughput-Screening (HTS) vielversprechende Materialansätze für neue Dauermagnete zu identifizieren. Das Team verbesserte damit die magnetischen Eigenschaften und ersetzte gleichzeitig Seltene Erden durch Elemente, die weniger teuer und zuverlässig verfügbar sind. Die Ergebnisse wurden im Online-Fachmagazin »Scientific Reports« publiziert.

Ausgangspunkt des Projekts der IWM-Forscher Wolfgang Körner, Georg Krugel und Christian Elsässer war eine Neodym-Eisen-Stickstoff-Verbindung, die auf einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie sieht die Schifffahrt der Zukunft aus? - IAME-Jahreskonferenz in Hamburg

27.05.2016 | Veranstaltungen

Technologische Potenziale der Multiparameteranalytik

27.05.2016 | Veranstaltungen

Umweltbeobachtung in nah und fern

27.05.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Atome mit dem gewissen Twist

30.05.2016 | Physik Astronomie

Durchbruch in der zahnmedizinischen Bildgebung

30.05.2016 | Medizintechnik

Umweltfreundlicher Autolack aus Maisstärke soll Kratzer von selbst reparieren

30.05.2016 | Materialwissenschaften