Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anbau von Eiweißpflanzen für die biologische Vielfalt in Agarlandschaften nutzen

26.06.2013
• Leguminosenanbau naturverträglicher gestalten
• Moderne Anbaukonzepte in die Praxis bringen
• Demonstrationsbetriebe in Hessen und Baden-Württemberg eingerichtet

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) weist anlässlich des heute stattfindenden Feldtages auf der Staatsdomäne Frankenhausen (Hessen) auf die große Bedeutung des naturverträglichen Eiweißpflanzenanbaus hin, die es auch für die biologische Vielfalt in Agrarlandschaften zu nutzen gilt.

Eiweißpflanzen (Leguminosen) auf heimischen Äckern können für den Naturschutz und für die Landwirte viele Vorteile haben: Sie dienen u.a. als Nahrungsquelle für viele Bestäuber, erweitern die oft zu engen Fruchtfolgen, helfen die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern und dienen als hochwertiges Tierfutter.

„Obwohl der Anbau von Leguminosen per se einen gewissen Wert für die biologische Vielfalt in Agrarlandschaften darstellt, zeigen aktuelle Forschungsergebnisse, dass sie bisher nur sehr eingeschränkt als wirkliche ökologische Vorrangflächen dienen können“, sagte Prof. Beate Jessel, Präsidentin des BfN.

„Aus ökologischer Sicht sind dabei naturverträgliche Anbauformen von beispielsweise Linsen oder Esparsette höherwertiger einzustufen als der oft intensive Anbau von Ackerbohnen, Soja oder Lupinen. Wir sehen es daher als erforderlich an, auch den beabsichtigten Ausbau des Eiweißpflanzenanbaus naturverträglicher zu gestalten, damit seine positiven Leistungen für die biologische Vielfalt zum Tragen kommen.“

Das Wissen um den naturverträglichen extensiven Leguminosenanbau und seine vielfältigen Integrationsmöglichkeiten in die Anbausysteme – sei es als Futter- oder Körnerleguminosen, als Untersaat, Zwischenfrucht oder in Gemengen – ist weitgehend verlorengegangen. „Ein vom BfN gefördertes Vorhaben hat daher zum Ziel, das noch vorhandene Wissen zusammenzuführen um praxistaugliche Anbaukonzepte des nachhaltigen und naturverträglichen Leguminosenanbaus verfügbar zu machen“, so Jessel weiter. Diese Konzepte sollten dann Eingang in die nationalen und EU-weiten Initiativen zur Ausdehnung der Eiweißpflanzenproduktion finden.

Neben einem zu erarbeitenden Praxishandbuch wurden vom Projekt auf zwei Demonstrationsbetrieben Schauparzellen eingerichtet, auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen in Nordhessen und auf Hof Gasswies im baden-württembergischen Klettgau. Nach dem heutigen Feldtag findet am 30. Juli 2013 der Feldtag im Klettgau statt. Die Schauparzellen mit einer großen Vielzahl verschiedener Leguminosen können aber auch während der gesamten Vegetationsperiode ohne Voranmeldung besucht werden.

Weitere Informationen zu den Demonstrationsbetrieben, den Feldtagen und zum Projekt finden Sie im Internet unter:

www.fibl.org/de/deutschland/themen-de/leguminosen-de.html

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.bfn.de
http://www.fibl.org/de/deutschland/themen-de/leguminosen-de.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft
06.12.2016 | Steinbeis-Europa-Zentrum

nachricht Die smarte klassische Landhausvilla
28.11.2016 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie