Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE

News zu HANNOVER MESSE:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen

Rittal auf der Hannover Messe

24. bis 28. April 2017

Halle 11, Stand E06

Im Steuerungs- und Schaltanlagenbau müssen Drähte oder Leitungen häufig an Sammelschienen aus Kupfer angeschlossen werden. Herkömmlich geschieht dies...

26.04.2017 | nachricht Nachricht

Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen

Rittal auf der Hannover Messe

24. bis 28. April 2017

Halle 11, Stand E06

Für eine präzise Bearbeitung von Metall müssen Werkzeugmaschinen über eine exakte Temperaturregelung ihres Kühlmediums verfügen. Gleichzeitig soll die Kühlung...

25.04.2017 | nachricht Nachricht

Sichere Fernwartung von Maschinen

Die Fernwartungsmodule TC Cloud Clients von Phoenix Contact verbinden Maschinen sicher via Internet mit der mGuard Secure Cloud.

Die Clients bilden die preiswerte Basis für eine skalierbare Fernwartung von Maschinen. Kunden haben dabei die Wahl zwischen den TC Cloud Clients, die...

25.04.2017 | nachricht Nachricht

Push-in-Kontakteinsätze für schwere Steckverbinder

Die neuen Kontakteinsätze PT-TWIN von Phoenix Contact erweitern das Programm der Kontakteinsätze mit Push-in für schwere Steckverbinder der gängigen Gehäuseserien.

Sie bieten erstmalig die Anschlusstechnik Push-in mit doppeltem Leiteranschluss. So lassen sich zwei Leiter in einer Kontaktstelle einfach und werkzeuglos...

25.04.2017 | nachricht Nachricht

Anschlussfertige Verteilerblöcke mit Push-in-Anschluss

Die neuen Verteilerblöcke PTFIX von Phoenix Contact sind ohne manuelle Brückung sofort einsetzbar und ermöglichen damit eine Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent.

Angeboten werden die 1,5 mm² und 2,5 mm² Verteilerblöcke in unterschiedlichen Polzahlen, die sich teilungsverlustfrei anreihen lassen. Eine flexible...

25.04.2017 | nachricht Nachricht

Neue Gerätesteckverbinder mit K-, L-, M-Kodierung

Die neuen M12-Gerätesteckverbinder in den Kodierungen K, L und M von Phoenix Contact ergänzen die umfassende Steckverbinder-Serie M12 Power und erlauben die Übertragung hoher Gleich- und Wechselströme auf kleinem Raum.

Die K-kodierten Rundsteckverbinder sind für AC-Anwendungen mit fünf Kontakten (4+PE) ausgelegt und übertragen bis zu 630 V / 16 A.

25.04.2017 | nachricht Nachricht

Platzsparender Überspannungsschutz

Mit der Produktfamilie Termitrab complete bringt Phoenix Contact jetzt schmalste Überspannungsschutzgeräte auf den Markt.

Sie eignen sich für MSR-Anwendungen ab einer Baubreite von nur 3,5 mm. Damit können die Schutzgeräte bis zu 572 Signale auf nur einem Meter Tragschiene vor...

25.04.2017 | nachricht Nachricht

Sicher getrennt vom Feld ins Netz

Die Trennverstärker Mini Analog Pro mit Bus- und Netzwerkanbindung von Phoenix Contact kombinieren die Vorteile der sicheren galvanischen Trennung mit denen der digitalen Kommunikation.

Auf weniger als 50 mm Baubreite werden bis zu acht Feldsignale störungsfrei in industrielle Netzwerke übertragen. Signalspezifische Eingangskarten entfallen.

25.04.2017 | nachricht Nachricht

M12-Steckverbinder mit Anschlusstechnik für alle Applikationen

Die konfektionierbaren M12-Steckverbinder von Phoenix Contact wurden jetzt mit der Anschlusstechnik Push-in ausgestattet.

Starre Leiter und Leiter mit Aderendhülse lassen sich einfach und werkzeuglos durch direktes Stecken verdrahten.

25.04.2017 | nachricht Nachricht

Daten vom Kühlgerät in die Cloud

Rittal stellt Use Cases mit Siemens MindSphere und IBM Watson IoT vor

Rittal auf der Hannover Messe

24. bis 28. April 2017

Halle 11, Stand E06

Erhebung, Kommunikation und Verarbeitung von Daten sind ein zentraler Bestandteil von Industrie-4.0-Anwendungen. Geräte im industriellen Umfeld müssen daher...

24.04.2017 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen