Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE

News zu HANNOVER MESSE:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Mit flexiblen Drucksensoren Geräte stufenlos steuern

Silikon ist so weich, dass es auch dem Druck eines Fingers nachgibt. Fraunhofer-Forscher haben Sensoren aus diesem flexiblen Material hergestellt, mit denen Geräte stufenlos bedient werden können. Auf der Hannover Messe zeigen sie einen Handschuh, der Druckkräfte misst, sowie ein Autolenkrad, mit dem sich Musik, Licht und Lüftung per Fingerdruck steuern lassen (Halle 2, Stand C16/C22).

Das Multifunktionslenkrad ist mittlerweile Standard in vielen Autos. Der Fahrer steuert Tempomat oder Musikanlage, ohne dass er die Hände vom Lenkrad nehmen...

26.04.2016 | nachricht Nachricht

DFKI demonstriert Design-Ansatz für autonome Systeme an neuem Laufroboter MANTIS

Die Herausforderung für die Robotik besteht heute darin, Systeme zu entwickeln, die in der Lage sind, selbstständig anspruchsvolle Aufgaben zu meistern – und das möglichst effizient und kostengünstig. Im Projekt D-Rock erarbeitet das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) Werkzeuge und Verfahren zur anwenderfreundlichen, modellbasierten Entwicklung komplexer Roboter. Der Design-Ansatz wird vom 25. bis zum 29. April auf der HANNOVER MESSE 2016 am Stand des Fachforums Autonome Systeme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) – Halle 2, Stand B01 – vorgestellt und an dem biomimetischen Laufroboter MANTIS demonstriert.

Die Umgebung erkennen, Veränderungen darin wahrnehmen, und die Handlungsweise bei der Erledigung einer Aufgabe daran anpassen: Autonome Systeme sollen sich...

25.04.2016 | nachricht Nachricht

Mehr Prozesskontrolle bei der laserbasierten CFK-Bearbeitung

Nachhaltigkeit und – damit eng verknüpft – effizienter Umgang mit Ressourcen sind in der Produktion schon seit einiger Zeit eines der wichtigsten Ziele. Der sparsame Verbrauch von Ressourcen kann in der Auto- und Flugzeugindustrie durch konsequente Reduktion des Fahrzeuggewichts erreicht werden. Deshalb entwickelt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) bereits über viele Jahre unterschiedliche Leichtbautechnologien. Jetzt sollen durch Automatisierung und Prozesskontrolle weitere Fertigungstechniken für kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) serientauglich werden.

CFK-Bauteile eigenen sich besonders für den Einsatz in der Flug- und Fahrzeugindustrie, weil sie nicht nur für eine deutliche Verringerung des Gewichts sorgen....

25.04.2016 | nachricht Nachricht

Laden von Elektrofahrzeugen mit 350.000 Watt

Phoenix Contact präsentiert auf der Hannover Messe vom 25.-29. April 2016 das Schnellladesystem CCSplus für Elektrofahrzeuge, das künftig Ladezeiten von 3-5 Minuten für 100 km ermöglicht.

Das Schnellladesystem basiert auf dem etablierten europäischen und US-amerikanischen CCS-Ladestandard (Combined Charging System).

22.04.2016 | nachricht Nachricht

Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten

Mit dem Prüfsystem Fame 3 von Phoenix Contact sind komplexe Schalthandlungen in nur einem Prüfvorgang einfach und sicher durchführbar.

Das Prüfsystem wurde konzipiert für alle Mess- und Prüfaufgaben in der Netzschutztechnik für Mittel- und Hochspannungsschaltanlagen.

20.04.2016 | nachricht Nachricht

Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen

Anwendungsfreundliche Steckverbinder müssen schnell und einfach an die Applikation angepasst werden. Diese Anforderungen erfüllen die neuen Kontakteinsätze Heavycon modular für Leistung, Signale und Daten von Phoenix Contact.

Die Module werden in den neuen Snap-in-Rahmen eingerastet und über Haltefedern exakt positioniert und fixiert. Kontaktierte Module können auch nachträglich in...

20.04.2016 | nachricht Nachricht

Schmaler Überspannungsableiter für DC-Stromquellen

Mit nur zwölf Millimeter pro Kanal dienen die neuen Typ-2-Überspannungsableiter Valvetrab SEC-DC von Phoenix Contact zum Schutz von linearen Gleichstromquellen.

Aufgrund der Safe Energy Control Technology (SEC) bieten diese Produkte eine hohe Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit.

20.04.2016 | nachricht Nachricht

Steckverbinder direkt mit der Leiterplatte verbinden

Mit dem Steckverbinder SDC 2,5 präsentiert Phoenix Contact den ersten Leiterplatten-Steckverbinder mit innovativer Direktstecktechnik SKEDD und Push-in-Anschluss.

Die neuen Leiterplatten-Steckverbinder werden über durchkontaktierte Bohrlöcher direkt mit der Leiterplatte verbunden.

19.04.2016 | nachricht Nachricht

Hochstrom-Durchführungsklemme mit schnellem Anschluss für große Querschnitte

Mit der Durchführungsklemme TW 95 rundet Phoenix Contact sein Programm der Hochstrom-Durchführungsklemmen mit T-LOX-Anschlusstechnik ab.

Die Klemme eignet sich für Ströme bis 232 A und Spannungen bis 1000 V (UL: 600 V).

19.04.2016 | nachricht Nachricht

Clausthaler Forscher stellen smarte Fehlererkennung für Industrie 4.0 vor

Wenn in einer Fabrik ein Band stillsteht, kann das schnell hohe Kosten verursachen. Deshalb arbeiten Informatiker der TU Clausthal und der Softwareentwickler c4c daran, Fehler und Folgefehler in Fertigungsanlagen zu erkennen und Empfehlungen für die Behebung zu liefen. Vom 25. bis 29. April stellen die Forscher das Projekt „Selbstlernende Fehlerbehebungsunterstützung für Fertigungsanlagen“ auf der Hannover Messe vor (Halle 2, Stand A08).

Der Schlüssel für eine effektive Fehleranalyse liegt in der Digitalisierung. „In der Industrie 4.0 ersetzen vernetzte dynamische Einzelkomponenten starr...

19.04.2016 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Experimentalphysik - Protonenstrahlung nach explosiver Vorarbeit

LMU-Physiker haben mit Nanopartikeln und Laserlicht Protonenstrahlung produziert. Sie könnte künftig neue Wege in der Strahlungsmedizin eröffnen und bei der Tumorbekämpfung helfen.

Stark gebündeltes Licht entwickelt eine enorme Kraft. Ein Team um Professor Jörg Schreiber vom Lehrstuhl für Experimentalphysik - Medizinische Physik der LMU...

Im Focus: Der perfekte Sonnensturm

Ein geomagnetischer Sturm hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Jahrzehnte rätselte die Forschung, wie hoch energetische Partikel, die auf die Magnetosphäre der Erde treffen, wieder verschwinden. Jetzt hat Yuri Shprits vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und der Universität Potsdam mit einem internationalen Team eine Erklärung gefunden: Entscheidend für den Verlust an Teilchen ist, wie schnell die Partikel sind. Shprits: „Das hilft uns auch, Prozesse auf der Sonne, auf anderen Planeten und sogar in fernen Galaxien zu verstehen.“ Er fügt hinzu: „Die Studie wird uns überdies helfen, das ‚Weltraumwetter‘ besser vorherzusagen und damit wertvolle Satelliten zu schützen.“

Ein geomagnetischer Sturm am 17. Januar 2013 hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Der Sonnensturm ermöglichte einzigartige Beobachtungen, die...

Im Focus: New welding process joins dissimilar sheets better

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of light metals.
Scientists at the University of Stuttgart have now developed two new process variants that will considerably expand the areas of application for friction stir welding.
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH supports the University of Stuttgart in patenting and marketing its innovations.

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of...

Im Focus: Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

Eine der wichtigsten Entscheidungen, die eine Zelle zu treffen hat, ist eine Frage von Leben und Tod: kann ein Schaden repariert werden oder ist es sinnvoller zellulären Selbstmord zu begehen um weitere Schädigung zu verhindern? In einer Kaskade eines bisher wenig verstandenen Signalweges konnten Forscher des Exzellenzclusters für Alternsforschung CECAD an der Universität zu Köln ein Protein identifizieren (UFD-2), das eine Schlüsselrolle in dem Prozess einnimmt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature Structural & Molecular Biology veröffentlicht.

Die genetische Information einer jeden Zelle liegt in ihrer Sequenz der DNA-Doppelhelix. Doppelstrangbrüche der DNA, die durch Strahlung hervorgerufen werden...

Im Focus: Forscher entwickeln quantenphotonischen Schaltkreis mit elektrischer Lichtquelle

Optische Quantenrechner könnten die Computertechnologie revolutionieren. Forschern um Wolfram Pernice von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie Ralph Krupke, Manfred Kappes und Carsten Rockstuhl vom Karlsruher Institut für Technologie ist es nun gelungen, einen quantenoptischen Versuchsaufbau auf einem Chip zu platzieren. Damit haben sie eine Voraussetzung erfüllt, um photonische Schaltkreise für optische Quantencomputer nutzbar machen zu können.

Ob für eine abhörsichere Datenverschlüsselung, die ultraschnelle Berechnung riesiger Datenmengen oder die sogenannte Quantensimulation, mit der hochkomplexe...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Heidelberg Laureate Forum: Eine Veranstaltung mit Zukunft

29.09.2016 | Veranstaltungen

Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane - Oktober 2016

29.09.2016 | Veranstaltungen

EEHE 2017 – Strom statt Benzin. Experten diskutieren die Umsetzung neuester Fahrzeugkonzepte. Call vor Papers endet am 31.10.2016!

28.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schwerste Atome im Rampenlicht

29.09.2016 | Physik Astronomie

Zelluläres Kräftemessen

29.09.2016 | Interdisziplinäre Forschung

K 2016: Von OLED-Verkapselung bis Plagiatschutz

29.09.2016 | Messenachrichten