Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdbeben und Klimawandel - gibt es einen Zusammenhang?

Die Erde verändert sich - welche Rolle dabei Topographie und Klimawandel im Bezug auf Erdbeben und Co. spielen, das erfahren Interessierte beim innovations-report.

Ein vieldiskutiertes Thema in den Medien ist der Klimawandel. Wo kommt der Klimawandel her? Ist der Klimawandel natürlich oder von Menschen gemacht? Wie kann dem Klimawandel entgegengewirkt werden und wie verändert sich die Topographie durch den Klimawandel? Diese und viele weitere Fragen sind Gegenstand der Forschungen unzähliger Wissenschaftler, die sich mit Erdbeben, dem Klimawandel und auch mit der Topographie beschäftigen. Die Erde ist nicht nur eine Heimat für den Menschen, sondern versorgt ihn auch mit allen wichtigen Ressourcen - aber auch diese Ressourcen können unter den Auswirkungen des Klimawandel und einer veränderten Topographie leiden. Die Auswirkungen des Klimawandels einzudämmen oder den Klimawandel sogar aufhalten zu können, auch diese Themen gehören zu den mittel- und langfristigen Zielen der entsprechenden Forschung.

Erdbeben rund um die Welt spürbar

Das Forschungsgebiet rund um Erdbeben und Topographie versucht neue Techniken zu realisieren, mit denen solche Erdbeben, vor allem schwere, die immense Folgen nach sich ziehen können, vorausgesagt werden können. Welche Fortschritte die Forschung und Entwicklung dabei bzgl. der Erdbeben und der Topographie erzielt und warum Erdbeben und Erschütterungen nicht nur vor Ort, sondern auch auf der anderen Seite des Erdballs gemessen werden können, dazu finden Interessierte die neusten Berichte und Artikel im innovations-report rund um die Thematik der Erdbeben und der Topographie. Erdbeben können zum einen eine Folge der Topographie sein, können sich aber wiederum auch auf diese Topographie auswirken. Wie diese Wechselwirkungen zwischen Erdbeben und Topographie aussehen, auch dazu findet man allerhand aufschlussreiche Artikel beim innovations-report, die sich eben mit beiden beschäftigen: Den Erdbeben und der Topographie.

Die Wahrscheinlichkeit für Erdbeben und damit auch für eine Veränderung der Topographie scheint immer mehr anzusteigen - ob der Klimawandel dabei eine Rolle spielen könnte, oder ob das Vorgänge sind, die der Mensch nicht kontrollieren kann; ob es tatsächlich ein Frühwarnsystem für Erdbeben durch etwa Beobachtungen der Topographie geben kann, damit diese Erdbeben nicht nur wenige Minuten, sondern mehrere Stunden oder gar Tage vorher ankündigen kann, dazu werden immer wieder neue Erkenntnisse in Berichtform auf innovations-report.de veröffentlicht.

Vom Klimawandel in die Katastrophe?

Nicht nur Erdbeben und Topographie, sondern auch der Klimawandel und dessen Auswirkungen auf Flora, Fauna, Mensch und auch auf die Topographie sind zentrale Themen der Forschung und des öffentlichen Lebens. Das Aufhalten oder Eindämmen des Klimawandel wird auf vielen internationalen Konferenzen von Wissenschaftlern und Politikern diskutiert, um den aktuellen Lebensraum und die Topographie sichern zu können. Prophezeien einige, dass der Klimawandel unaufhaltbar sei, so gehen wiederum andere davon aus, dass dieser Klimawandel eine natürlich Regulation sei, wieder andere fordern das sofortige Einlenken der Industrienationen bezüglich ihrer CO2-Emmissionen zum Aufhalten des Klimawandel. Die verschiedenen Standpunkte zum Klimawandel und seinen Auswirkungen können beim innovations-report eingesehen werden. Dabei liefert der innovations-report immer wieder aktuell neue Einsichten von Forschern und Wissenschaftlern zum Thema Klimawandel, aber auch zu den Erkenntnissen im Bereich der Erdbeben und der Topographie.

Immer auf dem neusten Stand zu Klimawandel, Erdbebenforschung und Topographie

Die geowissenschaftlichen Berichte zum Klimawandel, zu Erdbeben und auch zur Topographie auf innovations-report.de werden ständig aktualisiert. Auszüge aus Forschungsarbeiten oder Presseveröffentlichungen zu der Thematik der Erdbeben, des Klimwandel und der Topographie werden hier ständig aktualisiert, um die Leser mit neusten wissenschaftlich fundierten Informationen zu versorgen.

Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

News zu Geowissenschaften:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

NASA's TRMM Satellite Adds Up Tropical Cyclone Ita's Australian Soaking

After coming ashore on April 11, Tropical Cyclone Ita dropped heavy rainfall over the weekend that caused flooding in many areas of northeastern Australia's state of Queensland. The Tropical Rainfall Measuring Mission satellite known as TRMM gathered data on rainfall that was used to create a rainfall map at NASA.

TRMM is a satellite managed by both NASA and JAXA, the Japan Aerospace Exploration Agency. At NASA's Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Md. Hal Pierce...

16.04.2014 | nachricht Nachricht

Earthquake simulation tops one quadrillion flops: Computational record on SuperMUC

A team of computer scientists, mathematicians and geophysicists at Technische Universitaet Muenchen (TUM) and Ludwig-Maximillians Universitaet Muenchen (LMU) have – with the support of the Leibniz Supercomputing Center of the Bavarian Academy of Sciences and Humanities (LRZ) – optimized the SeisSol earthquake simulation software on the SuperMUC high performance computer at the LRZ to push its performance beyond the “magical” one petaflop/s mark – one quadrillion floating point operations per second.

Geophysicists use the SeisSol earthquake simulation software to investigate rupture processes and seismic waves beneath the Earth’s surface. Their goal is to...

16.04.2014 | nachricht Nachricht

Long-term predictions for Miami sea level rise could be available relatively soon

City could know as early as 2020 how high sea level will go in the next century

Miami could know as early as 2020 how high sea levels will rise into the next century, according to a team of researchers including Florida International...

16.04.2014 | nachricht Nachricht

NASA sees Tropical Cyclone Ita over the Coral Sea

Tropical Cyclone Ita made landfall in northeastern Queensland, Australia on April 11 as a powerful Category 4 hurricane on the Saffir-Simpson scale, moved south and re-emerged in the Coral Sea on April 14 where NASA's TRMM and NASA-NOAA's Suomi NPP Satellites captured imagery of the weakened storm.

The VIIRS instrument aboard NASA-NOAA's Suomi NPP satellite captured a visible look at Ita's elongating structure on April 14 at 4:12 UTC/12:12. The Visible...

15.04.2014 | nachricht Nachricht

NASA sees remnants of Tropical Depression Peipah over Southern Philippines

Tropical Depression Peipah has been very stubborn and has moved over the southern and central Philippines bringing clouds, showers and gusty winds.

NASA-NOAA's Suomi NPP satellite captured an image that showed Peipah's clouds covering the Visayas and Mindanao regions of the country.

15.04.2014 | nachricht Nachricht

Rechenrekord auf dem SuperMUC

Erdbebensimulation erzielt mehr als eine Billiarde Rechenoperationen pro Sekunde.

Ein Team aus Informatikern, Mathematikern und Geophysikern der Technischen Universität München (TUM) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) haben...

15.04.2014 | nachricht Nachricht

Kaltwasserkorallen dokumentieren Umweltveränderungen- GEOMAR-Forscher erschließen neues Klimaarchiv

Korallen bauen ihre Skelette aus Kalk und reagieren daher besonders sensibel auf die zunehmende Versauerung der Ozeane.

Mit Hilfe von präzisen Messungen haben Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel jetzt herausgefunden, dass Kaltwasserkorallen...

15.04.2014 | nachricht Nachricht

Zwei Augen mehr für den Karbonwald: fossiler Weberknecht lüftet Geheimnis

Ein spektakulärer fossiler Weberknecht-Fund aus Frankreich wurde vor kurzem von einem Forscherteam aus dem Berliner Naturkundemuseum, England und den USA mittels Computertomographie untersucht und veröffentlicht.

Der Neufund hat einen Körperbau wie keiner der noch lebenden Weberknechte und besaß Augen mittig und seitlich auf dem Kopf. Moderne Weberknechte haben entweder...

15.04.2014 | nachricht Nachricht

Veränderungen in der Landnutzung bewirken Erwärmung der Erdoberfläche

Ein internationales Forscherteam hat diese Woche eine Studie zu den klimatischen Auswirkungen der immer intensiveren Landnutzung veröffentlicht.

In vielen Analysen zum Klimawandel werden vorrangig Veränderungen der Landbedeckung (sichtbare Bedeckung der Erdoberfläche, wie Grasland, Wüste, Wald, usw.)...

15.04.2014 | nachricht Nachricht

Erfolg in der Arktis: Wissenschaftler-Team gelingt Vermessung von „dünnem“ Eis

Zwei Wochen waren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Bord des von der Universität Hamburg gecharterten Forschungsschiffes „RV Lance“ unterwegs. Begleitet wurde die Kampagne vom Forschungsflugzeug Polar 5 des Alfred-Wegener-Instituts und zahlreichen Helikopterflügen. Mit Erfolg: Eine clevere Kombination aus Satellitendaten, Eisradar und Modellierung schafft die Grundlage für eine Vermessung der dünner werdenden Eisdecke und eine sichere Navigation in der Arktis.

Es klingt paradox, doch gerade dünnes Eis kann Schiffen in der Arktis gefährlich werden. „Wind und Meeresströmungen schieben die vergleichsweise dünne Eisdecke...

14.04.2014 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: World's first successful visualisation of key coenzyme

Japanese researchers have successfully developed the world's first imaging method for visualising the behaviour of nicotine-adenine dinucleotide derivative (NAD(P)H), a key coenzyme, inside cells. This feat could ultimately facilitate the diagnosis of cancer and liver dysfunction and help to elucidate the mechanisms of neurological disorders.  

A Japanese research team led by Drs. Hirokazu Komatsu and Katsuhiko Ariga of the International Center for Materials Nanoarchitectonics, in collaboration with...

Im Focus: Umweltfreundliche Herstellung Organischer Solarzellen

Umweltfreundliche Verfahren zur Herstellung von organischen Solarzellen mit neuen Materialien stehen im Fokus von „MatHero“. Das vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) koordinierte neue Projekt zielt darauf, den Wirkungsgrad von organischen Solarzellen zu verbessern, die Produktionskosten zu senken, die Lebensdauer zu erhöhen und die organische Photovoltaik damit wettbewerbsfähig zu machen. Dabei spielen „grüne“ Prozesse zur Materialsynthese und Beschichtung eine Schlüsselrolle. Die EU fördert „MatHero“ mit 3,5 Millionen Euro.

Organische Solarzellen können der Photovoltaik neue Märkte erschließen, denn die aus Kunststoffen bestehenden Solarzellen bieten viele Vorteile: Sie sind...

Im Focus: Earthquake simulation tops one quadrillion flops: Computational record on SuperMUC

A team of computer scientists, mathematicians and geophysicists at Technische Universitaet Muenchen (TUM) and Ludwig-Maximillians Universitaet Muenchen (LMU) have – with the support of the Leibniz Supercomputing Center of the Bavarian Academy of Sciences and Humanities (LRZ) – optimized the SeisSol earthquake simulation software on the SuperMUC high performance computer at the LRZ to push its performance beyond the “magical” one petaflop/s mark – one quadrillion floating point operations per second.

Geophysicists use the SeisSol earthquake simulation software to investigate rupture processes and seismic waves beneath the Earth’s surface. Their goal is to...

Im Focus: Mittendrin – Laser für 3D-Fernsehen

Wer künftig vor dem Fernseher sitzt, dem begegnen die Helden der Filme zum Greifen nah, dreidimensional und mitten im Raum. Ganz ohne lästige Spezialbrille und mit besserer Schärfe und Tiefenwirkung, als dies bisher schon möglich ist.

Das jedenfalls ist die Vision von Elektronikkonzernen wie LG aus Südkorea. Um sie Realität werden zu lassen, hat sich das Unternehmen mit hochkarätigen...

Im Focus: Bahn brechende Experimente am lebenden Auge

In einem menschlichen Auge gibt es rund 120 Millionen lichtempfindliche Sinneszellen. Forschern der Universität Bonn, der University of California und der University of Alabama ist es nun erstmals gelungen, bei lebenden Personen einzelne dieser Zellen gezielt zu stimulieren.

Die Bahn brechende Methode verspricht neue Antworten auf die Frage, wie das Auge Lichtreize zu Bildern verarbeitet. Außerdem erwarten sich die Wissenschaftler...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Seniorexperten Chemie treffen sich in Braunschweig: Das menschliche Altern – ein Backprozess?

16.04.2014 | Veranstaltungen

Optimierung der Hämophiliebehandlung – EHC-Treffen im Paul-Ehrlich-Institut

16.04.2014 | Veranstaltungen

Schnell bewerben: DBU-Jugendkongress Biodiversität auf Rügen - 23. April ist Anmeldeanschluss

16.04.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Amputation: Drucksensoren verhindern Schmerzen

16.04.2014 | Medizintechnik

JULABO überrascht mit "World of Temperature"

16.04.2014 | Messenachrichten

Damit die Luft in Bad Homburg sauberer wird

16.04.2014 | Ökologie Umwelt- Naturschutz