Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdbeben und Klimawandel - gibt es einen Zusammenhang?

Die Erde verändert sich - welche Rolle dabei Topographie und Klimawandel im Bezug auf Erdbeben und Co. spielen, das erfahren Interessierte beim innovations-report.

Ein vieldiskutiertes Thema in den Medien ist der Klimawandel. Wo kommt der Klimawandel her? Ist der Klimawandel natürlich oder von Menschen gemacht? Wie kann dem Klimawandel entgegengewirkt werden und wie verändert sich die Topographie durch den Klimawandel? Diese und viele weitere Fragen sind Gegenstand der Forschungen unzähliger Wissenschaftler, die sich mit Erdbeben, dem Klimawandel und auch mit der Topographie beschäftigen. Die Erde ist nicht nur eine Heimat für den Menschen, sondern versorgt ihn auch mit allen wichtigen Ressourcen - aber auch diese Ressourcen können unter den Auswirkungen des Klimawandel und einer veränderten Topographie leiden. Die Auswirkungen des Klimawandels einzudämmen oder den Klimawandel sogar aufhalten zu können, auch diese Themen gehören zu den mittel- und langfristigen Zielen der entsprechenden Forschung.

Erdbeben rund um die Welt spürbar

Das Forschungsgebiet rund um Erdbeben und Topographie versucht neue Techniken zu realisieren, mit denen solche Erdbeben, vor allem schwere, die immense Folgen nach sich ziehen können, vorausgesagt werden können. Welche Fortschritte die Forschung und Entwicklung dabei bzgl. der Erdbeben und der Topographie erzielt und warum Erdbeben und Erschütterungen nicht nur vor Ort, sondern auch auf der anderen Seite des Erdballs gemessen werden können, dazu finden Interessierte die neusten Berichte und Artikel im innovations-report rund um die Thematik der Erdbeben und der Topographie. Erdbeben können zum einen eine Folge der Topographie sein, können sich aber wiederum auch auf diese Topographie auswirken. Wie diese Wechselwirkungen zwischen Erdbeben und Topographie aussehen, auch dazu findet man allerhand aufschlussreiche Artikel beim innovations-report, die sich eben mit beiden beschäftigen: Den Erdbeben und der Topographie.

Die Wahrscheinlichkeit für Erdbeben und damit auch für eine Veränderung der Topographie scheint immer mehr anzusteigen - ob der Klimawandel dabei eine Rolle spielen könnte, oder ob das Vorgänge sind, die der Mensch nicht kontrollieren kann; ob es tatsächlich ein Frühwarnsystem für Erdbeben durch etwa Beobachtungen der Topographie geben kann, damit diese Erdbeben nicht nur wenige Minuten, sondern mehrere Stunden oder gar Tage vorher ankündigen kann, dazu werden immer wieder neue Erkenntnisse in Berichtform auf innovations-report.de veröffentlicht.

Vom Klimawandel in die Katastrophe?

Nicht nur Erdbeben und Topographie, sondern auch der Klimawandel und dessen Auswirkungen auf Flora, Fauna, Mensch und auch auf die Topographie sind zentrale Themen der Forschung und des öffentlichen Lebens. Das Aufhalten oder Eindämmen des Klimawandel wird auf vielen internationalen Konferenzen von Wissenschaftlern und Politikern diskutiert, um den aktuellen Lebensraum und die Topographie sichern zu können. Prophezeien einige, dass der Klimawandel unaufhaltbar sei, so gehen wiederum andere davon aus, dass dieser Klimawandel eine natürlich Regulation sei, wieder andere fordern das sofortige Einlenken der Industrienationen bezüglich ihrer CO2-Emmissionen zum Aufhalten des Klimawandel. Die verschiedenen Standpunkte zum Klimawandel und seinen Auswirkungen können beim innovations-report eingesehen werden. Dabei liefert der innovations-report immer wieder aktuell neue Einsichten von Forschern und Wissenschaftlern zum Thema Klimawandel, aber auch zu den Erkenntnissen im Bereich der Erdbeben und der Topographie.

Immer auf dem neusten Stand zu Klimawandel, Erdbebenforschung und Topographie

Die geowissenschaftlichen Berichte zum Klimawandel, zu Erdbeben und auch zur Topographie auf innovations-report.de werden ständig aktualisiert. Auszüge aus Forschungsarbeiten oder Presseveröffentlichungen zu der Thematik der Erdbeben, des Klimwandel und der Topographie werden hier ständig aktualisiert, um die Leser mit neusten wissenschaftlich fundierten Informationen zu versorgen.

Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

News zu Geowissenschaften:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Tropical Depression 21W Forms, Philippines Under Warnings

The Tropical Rainfall Measuring Mission or TRMM satellite provided rainfall data as Tropical Depression 21W was making landfall in the southern Philippines on Nov. 26.

TRMM revealed areas of heavy rainfall in fragmented bands east of the center of circulation, where rain was falling at more than 1 inch (25 mm) per hour.

27.11.2014 | nachricht Nachricht

Satellite Views Early Thanksgiving Travel Trouble Areas in U.S.

As the U.S. Thanksgiving holiday approaches this Thursday, November 27, NOAA's GOES-East and GOES-West satellites are keeping a weather eye out for storms that may affect early travelers. In an image from Nov. 25, the satellites show an active weather pattern is in place for travelers across the central and eastern U.S.

NOAA's GOES-East satellite provides visible and infrared images over the eastern U.S. and the Atlantic Ocean, while NOAA's GOES-West satellite covers the...

26.11.2014 | nachricht Nachricht

Unmanned underwater vehicle provides first 3-D images of underside of Antarctic sea ice

Sucessful test of SeaBed give scientists a powerful tool to study the changes occurring in sea-ice extent

A National Science Foundation (NSF)-funded research team has successfully tested an autonomous underwater vehicle, AUV, that can produce high-resolution,...

25.11.2014 | nachricht Nachricht

„Confronting the new normal“: World Bank launches PIK climate report

Weather extremes such as heat waves that up to now were highly unusual are likely to become the new normal, according to a report by the Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK) now launched by the World Bank. Climate Change impacts are already being felt today and will grow even if warming is limited below 2 degrees. However, with unabated warming of probably 4 degrees within our century, the consequences increase drastically. The report is the third in a series, entitled “Turn down the heat” by the World Bank.

The new report focuses on how climate impacts and social vulnerability interact, or how the poor are hit hardest in Latin America and the Caribbean, Middle...

24.11.2014 | nachricht Nachricht

Mediterranean meteorological tide has increased by over a millimetre a year since 1989

A new database developed by the University of Cantabria (Spain) provides data on sea level variation due to atmospheric changes in the south of Europe between 1948 and 2009. Over the last two decades sea levels have increased in the Mediterranean basin.

"The meteorological sea level or meteorological tide component is the variation of the sea level as a result of atmospheric changes or more specifically,...

24.11.2014 | nachricht Nachricht

„Der neuen Normalität ins Auge sehen“: Weltbank veröffentlicht PIK-Klimareport

Wetterextreme wie Hitzewellen, die bislang ungewöhnliche Ereignisse waren, könnten bald die neue Normalität sein. Das zeigt ein jetzt von der Weltbank veröffentlichter Bericht des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Die Folgen des Klimawandels sind schon heute spürbar und werden selbst dann noch weiter zunehmen, wenn die globale Erwärmung auf maximal zwei Grad Celsius begrenzt werden kann. Eine ungebremste Erwärmung auf wahrscheinlich 4 Grad noch in diesem Jahrhundert würde diese Folgen jedoch drastisch zunehmen lassen. Der Report ist der dritte in der „Turn down the heat“ Reihe von PIK und Weltbank.

Der neue Bericht konzentriert sich darauf, wie Klimafolgen und soziale Vulnerabilität zusammenwirken – wie also arme Menschen betroffen sind, von Lateinamerika...

24.11.2014 | nachricht Nachricht

Laser from a plane discovers Roman goldmines in Spain

Las Médulas in León is considered to be the largest opencast goldmine of the Roman Empire, but the search for this metal extended many kilometres further south-east to the Erica river valley.

Thanks to a Light Detection and Ranging (LiDAR) laser system attached to an aircraft, the ancient mining works of the area and the complex hydraulics system...

21.11.2014 | nachricht Nachricht

GPM measured Tropical Storm Adjali's rainfall before dissipation

Moderate rainfall was occurring around the center of Tropical Storm Adjali before it dissipated, according to data from NASA and the Japan Aerospace Exploration Agency's Global Precipitation Measurement or GPM satellites.

Adjali became the first named storm of the Southwest Indian Ocean 2014/2015 cyclone season when it formed on November 16, 2014. Adjali became a strong tropical...

21.11.2014 | nachricht Nachricht

Deep-Earth Carbon Offers Clues About Origin of Life on Earth

A Johns Hopkins-led team links new organic carbon species in deep fluids to the formation of diamonds — and life itself

New findings by a Johns Hopkins University-led team reveal long unknown details about carbon deep beneath the Earth’s surface and suggest ways this...

21.11.2014 | nachricht Nachricht

Time-lapse photos and synched weather data unlock Antarctic secrets

Brown researchers use remote data-gathering equipment to study long-term meteorological and geological forces at work in Antarctica. Time-lapse photography synched with weather data also helps understand natural forces on the surface of Mars.

In preparation for his upcoming fieldwork, Brown University research analyst Jay Dickson took 10,000 pictures of the inside of his freezer. He wasn’t...

21.11.2014 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Echtzeit-Volumenbildgebung vom Herzen mit Ultraschall

Mit einem neuen Ultraschallsystem von Siemens können erstmalig Untersuchungen durch die Speiseröhre vorgenommen werden, die 3D-Aufnahmen des Herzens und zusätzlich Echtzeit-Informationen über den Blutfluss im gesamten Herz liefern - auch bei Patienten mit EKG-Unregelmäßigkeiten.

Ärzte können damit zum Beispiel bei der Korrektur von Herzklappen noch während des Eingriffs sehen, ob die Klappe gut schließt. Die Erzeugung der...

Im Focus: Rastertunnelmikroskopie: Computersimulationen schärfen Blick ins Innere der Moleküle

Mit kleinen Molekülen oder Atomen an der Spitze lässt sich die Auflösung von Rastertunnelmikroskopen erheblich verbessern.

Die Bilder, die erstmals die geometrische Struktur der Moleküle zeigen, sorgen seit einigen Jahren für Aufsehen in der Wissenschaft. Wissenschaftler des...

Im Focus: Flittergrat: Forscher untersuchen erstmals, wie er sich vermeiden lässt

Flittergrat beeinträchtigt die Qualität von Schmiedeteilen, etwa von Querlenkern an Achsen oder Kurbelwellen für Motoren. Der sehr dünne Grat entsteht etwa, wenn beim Schmieden überschüssiges Material in den Spalt zwischen Stempel und Gesenk oder zwischen die Gesenkhälften gepresst wird. Unter welchen spezifischen Umständen der Flittergrat entsteht und wie er sich vermeiden lässt, ist bisher jedoch nicht erforscht. Das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) will das Phänomen erstmals wissenschaftlich untersuchen und damit unter anderem der Autoindustrie helfen, die Qualität ihrer Schmiedeteile zu verbessern.

Wenn beim Schmieden heißes Metall in Form gepresst wird, entweicht fast immer überschüssiges Material zu den Seiten – ähnlich wie bei einem Waffeleisen, in das...

Im Focus: German supercomputer is a world champion in saving energy

The new "L-CSC" supercomputer at the GSI Helmholtz Centre for Heavy Ion Research is ranked as the world's most energy-efficient supercomputer. The new supercomputer reached first place on the "Green500" list published in New Orleans, comparing the energy efficiency of the fastest supercomputers around the world. "L-CSC" was developed at the Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) and the Goethe University.

The new "L-CSC" supercomputer at the GSI Helmholtz Centre for Heavy Ion Research is ranked as the world's most energy-efficient supercomputer. The new...

Im Focus: „Riesige“ Ladungsdichtestörungen in Nanomaterial entdeckt

Jülicher Wissenschaftler haben mithilfe von Computersimulationen eine Materialkombination entdeckt, mit der sich so genannte Friedel-Oszillationen verstärken und wie mit einer Linse in verschiedene Richtungen bündeln lassen. Mit 50 Nanometern reichen die „riesigen anisotropen Ladungsdichtestörungen“ um ein Vielfaches weiter als üblich und eröffnen neue Möglichkeiten für die Nanoelektronik, um magnetische Informationen auszutauschen oder zu filtern. (Nature Communications, DOI: 10.1038/ncomms6558)

Jülicher Forscher verstärken Friedel-Oszillationen in dünnen Metallschichten (Nature Communications, DOI: 10.1038/ncomms6558)

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Tagung Schwimmende Bauten

27.11.2014 | Veranstaltungen

Folgt aus Industrie 4.0 automatisch Personalmanagement 4.0?

27.11.2014 | Veranstaltungen

Kommunikation zwischen Autos: 1. internationale IEEE-Konferenz vom 3.-5.12. in Paderborn

26.11.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Steckverbinder-Spezialist Coninvers unter neuem Namen am Markt

27.11.2014 | Unternehmensmeldung

Neues Lehrlingsausbildungs-Center in Albisrieden eröffnet

27.11.2014 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs-Preis der Leibniz-Gemeinschaft geht ans IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

27.11.2014 | Förderungen Preise