Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektrofahrzeuge

Beispiele für Antriebe mit effektivem Wirkungsgrad im Bereich Strom sind die Brennstoffzelle und der Elektromotor. Elektrofahrzeuge werden voraussichtlich den Verbrennungsmotoren den Rang ablaufen. Brennstoffzelle, Elektromotor und Elektrofahrzeuge sind die innovativen Technologien, die unsere mobile Zukunft mitbestimmen werden. Elektrofahrzeuge sind der vielversprechendste zu erschließende Markt.

Brennstoffzelle, Elektromotor und Elektrofahrzeuge erleben gerade ihren Durchbruch. In Autos oder Laptops findet die Brennstoffzelle neue Anwendungsbereiche. Die Brennstoffzelle befindet sich, wie die Elektrofahrzeuge, jedoch noch in der Entwicklungsphase, das optimale Potential der Brennstoffzelle ist bei weitem nicht ausgeschöpft. Die Massenproduktion läuft bereits an, wodurch der Brennstoffzelle in weiten Kreisen ein wahrer Boom prognostiziert wird. Auch Elektromotor und Elektrofahrzeuge stehen, wie die Brennstoffzelle, noch am Anfang der Ausschöpfung ihrer Anwendungsmöglichkeiten. Der Grundstein für den Elektromotor, und somit für Elektrofahrzeuge, wurde gelegt, als die Magnetwirkung des Stroms entdeckt wurde. Der aus dieser Entdeckung resultierende spätere Elektromotor wird durch die Lorentzkraft angetrieben, die ein Magnetfeld auf ein anderes ausübt. Mit der Weiterentwicklung von althergebrachten Technologien, wie der Brennstoffzelle und dem Elektromotor, sind heute umweltfreundliche Elektrofahrzeuge auf dem Vormarsch. Noch beherrschen jedoch die Hybridfahrzeuge den Markt im Bereich umweltschonender Autos. Hybridfahrzeuge nutzen Verbrennungsmotor und Elektromotor im Verbund und sind somit abgespeckte Elektrofahrzeuge.

Die Brennstoffzelle

Das Prinzip der Brennstoffzelle basiert auf einem galvanischen Vorgang. Der Aufbau einer Brennstoffzelle ist durch die beiden Elektroden geprägt. Die Energie der Brennstoffzelle entsteht dabei durch das Elektrodenpotential, also der Aufladung von Anode und Kathode. Die Aufladungen bewirken eine Potentialdifferenz in der Brennstoffzelle, die letztendlich in elektrische Arbeit umgewandelt wird. Von ihrer Erfindung bis zum heutigen hochtechnologischen Stand hat die Brennstoffzelle eine erstaunliche Entwicklung durchlaufen. Schon zum jetzigen Zeitpunkt kommt die Brennstoffzelle in vielen unterschiedlichen Bereichen zur Anwendung. Doch die beeindruckende Karriere der Brennstoffzelle ist längst nicht abgeschlossen. Durch die unkomplizierte Handhabung ist der Einsatz für Elektrofahrzeuge der Markt der Zukunft.

Der Elektromotor

Ein Elektromotor ist im Ursprung ein elektromechanischer Wandler. Wie diese Bezeichnung impliziert, vermag der Elektromotor elektrische in mechanische Energie umzuwandeln. Die vom Elektromotor gewonnene mechanische Kraft wird in Bewegung umgesetzt. Als Antrieb kommt der Elektromotor, wie die Brennstoffzelle, schon heute für viele Elektrofahrzeuge in Frage. Doch auch beim Elektromotor befindet sich die Entwicklung als Antrieb für Elektrofahrzeuge noch in vollem Gange. Der erste echte Elektromotor entstand bereits im Jahre 1834. Moderne innovative Technologien stützen sich also heute noch auf Entdeckungen, die vor fast 200 Jahren durch forschende Wissenschaftler gemacht wurden, wie die Beispiele von Brennstoffzelle, Elektromotor und der Elektrofahrzeuge verdeutlichen.

Die Elektrofahrzeuge

Während Elektromotor und Brennstoffzelle ursprünglich in Industriemaschinen Anwendung fanden, sind heute Elektrofahrzeuge die Technologie der Zukunft. Lokomotiven mit Elektromotor standen dabei als erste Elektrofahrzeuge am Anfang der Entwicklung, zum jetzigen Zeitpunkt konzentriert man das Augenmerk auf straßentaugliche Elektrofahrzeuge. Der hohe Wirkungsgrad und der geringe CO2 Ausstoß beim Elektromotor sind die wichtigsten Motivationen bei der modernen Forschung in Richtung Elektrofahrzeuge, mit denen man den aktuellen Energie- und Klimaproblemen begegnen will. Dabei stellt die Energiespeicherung das größte Problem dar, weshalb sich die Wissenschaft der Elektrofahrzeuge auch hauptsächlich auf diesen Aspekt fokussiert. So stecken Elektrofahrzeuge als Hybridmodelle, der Verbindung von Elektromotor und Verbrennungsmotor, heute noch in ihren Kinderschuhen.

Automotive

Die wissenschaftliche Automobilforschung untersucht Bereiche des Automobilbaues inklusive Kfz-Teile und -Zubehör als auch die Umweltrelevanz und Sicherheit der Produkte und Produktionsanlagen sowie Produktionsprozesse.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automobil-Brennstoffzellen, Hybridtechnik, energiesparende Automobile, Russpartikelfilter, Motortechnik, Bremstechnik, Fahrsicherheit und Assistenzsysteme.

News zu Automotive:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Drive System Saves Space and Weight in Electric Cars

Siemens has developed a solution for integrating an electric car's motor and inverter in a single housing. Until now, the motor and the inverter, which converts the battery's direct current into alternating current for the motor, were two separate components.

The new integrated drive unit saves space, reduces weight, and cuts costs. The solution's key feature is the use of a common cooling system for both...

20.10.2014 | nachricht Nachricht

New ORNL Electric Vehicle Technology Packs More Punch in Smaller Package

Using 3-D printing and novel semiconductors, researchers at the Department of Energy’s Oak Ridge National Laboratory have created a power inverter that could...

16.10.2014 | nachricht Nachricht

Neuer Antrieb spart Platz und Gewicht im Elektroauto

Siemens hat eine Lösung entwickelt, um im Elektroauto Motor und Inverter in einem Gehäuse zu integrieren.

Bisher sind der Motor und der Inverter, der den Gleichstrom der Batterie in Wechselstrom für den Elektromotor wandelt, zwei getrennte Komponenten. Die neue...

16.10.2014 | nachricht Nachricht

Researchers to Examine Using Autonomous Vehicles to Improve Traffic Flow

With autonomous vehicles likely to one-day make their debut on the nation’s roadways—possibly as early as within the next decade—researchers are already thinking about how these vehicles might assist with traffic flow and fuel consumption.

One such research collaboration, with Temple Assistant Professor of Mathematics Benjamin Seibold as the principal investigator, has just been awarded a...

09.10.2014 | nachricht Nachricht

Weltpremiere: Der neue Prototyp des fliegenden Autos AeroMobil landet auf dem Pioneers Festival in Wien

Der "fliegende Roadster" - AeroMobil 3.0 - wird in Wien im Zuge des Pioneers Festival am 29. Oktober 2014 enthüllt.

Der neue einzigartige Prototyp kombiniert die Eigenschaften eines Supersportwagen und Ultraleichtflugzeugs und wird damit zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit...

02.10.2014 | nachricht Nachricht

Neue Fahrzeugantriebe entwickeln

Automotoren, sei es mit Benzin, Diesel oder Strom betrieben, verpuffen viel Energie. Forscher arbeiten daran, diese Verschwendung einzudämmen. Moderne Prüfeinrichtungen helfen ihnen dabei, den gesamten Entwicklungsprozess der Motoren zu optimieren. Im Labor haben sie den Wirkungsgrad bereits um bis zu 10 Prozent erhöht.

Lkw, Pkw und Motorräder sind Energieverschwender: Über 60 Prozent der in ihren Motoren durch den Kraftstoff erzeugten Energie gehen über das Abgas und das...

01.10.2014 | nachricht Nachricht

Nanocomposites toughen up

An alternative fabrication route improves the properties of aluminum-based nanocomposites with great potential for vehicles of the future

One challenge in producing strong, elastic and hard-wearing nanocomposites is obtaining an even distribution of the nanoparticles in the metal matrix. Now,...

29.09.2014 | nachricht Nachricht

Sicher unterwegs im Elektroauto

Effiziente, elektrisch angetriebene Kleinstfahrzeuge bieten eine große Chance, den Ausbau der Elektromobilität weiter voran zu treiben. Verkehrsexperten warnen jedoch davor, dass das derzeit für Fahrzeuge der Zulassungsklasse L7E („Quad-Klasse“) vorgesehene Sicherheitsniveau für den Massenverkehr ungenügend ist.

Die Forscher des Teilprojekts Sicherheit im Visio.M-Konsortium haben sich dieser Herausforderung angenommen und zeigen nun, wie auch bei einem leichten und...

22.09.2014 | nachricht Nachricht

A reactive human model increases traffic safety and helps crash test dummies do their job

Every day, nearly 75 people lose their lives on Europe’s roads. The Austrian VIRTUAL VEHICLE Research Center is developing a new human model for use in simulating accident scenarios.

Research partners in this undertaking are the Graz University of Technology and industrial partners such as Audi, BMW, Daimler, Porsche and Volkswagen. This...

18.09.2014 | nachricht Nachricht

Ein reaktives Mensch-Modell steigert unsere Verkehrssicherheit

Das österreichische VIRTUAL VEHICLE Research Center entwickelt mit Forschungspartnern wie der TU Graz und Industriepartnern wie Audi, BMW, Daimler, Porsche und Volkswagen ein neuartiges, reaktives Mensch-Modell für Unfallszenarien.

Damit lässt sich die Bewegung von Insassen vor allem unmittelbar vor Kollisionen deutlich genauer simulieren und auf lange Sicht die Sicherheitssysteme in...

21.08.2014 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Visio.M-Konsortium präsentiert neues Elektrofahrzeug auf der eCarTec

Ein attraktives Elektrofahrzeug zu einem erschwinglichem Preis, das Sicherheit und Komfort bietet und eine vernünftige Reichweite besitzt: dies war das Ziel des Visio.M-Projekts. Die beteiligten Forscher der Technischen Universität München (TUM), die das Fahrzeug zusammen mit Spezialisten aus der Industrie aufgebaut haben, stellen es nun der Öffentlichkeit vor.

Immer mehr Menschen erwägen ein Elektroauto zu kaufen. Nach Möglichkeit sollte es mit regenerativ erzeugtem Strom fahren. Sie wollen damit die fossilen...

Im Focus: Das Atmen des Sandes - Neue Messmethode erschließt Sauerstoff-Zufuhr für den Boden der Nordsee

Neue Analysemethoden zeigen erstmals, wie das lockere, sandige Sediment am Grund der Nordsee mit Sauerstoff versorgt wird und welche Faktoren die Zufuhr beeinflussen.

Weil der Stoffumsatz in dem durchlässigen Meeresboden besonders hoch ist, sind Messungen dort besonders kompliziert. Auf Basis der detaillierten Untersuchung,...

Im Focus: Imaging electric charge propagating along microbial nanowires

The claim by UMass Amherst researchers that the microbe Geobacter produces tiny electrical wires has been mired in controversy for a decade, but a new collaborative study provides stronger evidence than ever to support their claims.

The claim by microbiologist Derek Lovley and colleagues at the University of Massachusetts Amherst that the microbe Geobacter produces tiny electrical wires,...

Im Focus: Laser-Technologie: Gewinnen durch Verlust

Ein scheinbar widersinniges Verhalten von Lasern, das an der TU Wien vorhergesagt worden war, konnte nun in einem neuen Experiment bestätigt werden, wie das Fachjournal „Science“ berichtet.

Was zunächst wie eine mathematische Kuriosität aussah ist nun zur neuen Laser-Technologie geworden. Vor zwei Jahren wurde von Physikern der TU Wien ein...

Im Focus: Verknotete molekulare Magnete

Effizienter Informationstransport durch organische Moleküle und Skyrmionen

Auf der Suche nach neuen Konzepten für zukünftige Informationstechnologien ist es Wissenschaftlern der Universität Hamburg und des Forschungszentrums Jülich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Max Rubner Conference 2014 - Enzyme in der Lebensmittelherstellung

20.10.2014 | Veranstaltungen

Wie individuell kann personalisierte Medizin sein?

20.10.2014 | Veranstaltungen

3. Speyerer Tagung zur E-Rechnung: Die elektronische Rechnung im Sog des neuen Vergaberechts

20.10.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Max Rubner Conference 2014 - Enzyme in der Lebensmittelherstellung

20.10.2014 | Veranstaltungsnachrichten

EuroBlech 2014: Fraunhofer IPT zeigt preisgekröntes Verfahren zum Fügen von Stahl und Aluminium

20.10.2014 | Messenachrichten

Lässt sich Glück inhalieren?

20.10.2014 | Unternehmensmeldung