Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start von ANAEE-Services – das nationale Netzwerk für die Erforschung von Ökosystemen

27.02.2013
ANAEE-Services (Analysen und Versuche in Ökosystemen), ein Netzwerk aller wichtigen Plattformen für die Erforschung von Ökosystemen in Frankreich, wurde am 14. Februar 2013 im Museum von Toulouse gestartet.

Das Ziel dieses einzigartigen Netzwerks ist die Forschungsförderung in Bereichen wie: Interaktionen zwischen Genen und Umwelt, Biodiversität oder die Entwicklung von Ökosystemen sowie die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf die Ökosysteme.


Luftaufnahme des Metatron in Caumont im Departement Ariège. Es besteht aus 48 Einheiten à 100 m², in denen jeweils verschiedene Tier- und Pflanzenarten angesiedelt sind und unterschiedliche Bedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung) herrschen. Die Käfige sind über Gänge miteinander verbunden, wodurch die verschiedenen Arten von einer Umgebung in die andere wandern können.
© CNRS Photothèque, BENARD Quentin


Geplante Wiese in einem Käfig des Metatron in Caumont im Departement Ariège
© CNRS Photothèque, TROCHET Audrey

Dieses integrierte Netzwerk wurde mit den besten Versuchsanlagen ausgestattet, um neue Hypothesen zu biologischen Ressourcen und ökologischen Leistungen zu prüfen. Das Netzwerk wird vom CNRS (französisches Zentrum für wissenschaftliche Forschung, dem INRA (französisches Institut für Agrarforschung) und der Joseph-Fourier Universität in Grenoble unterstützt.

ANAEE-Services bietet Forschern ein umfassendes Dienstleistungsangebot: vom Versuchsdesign bis hin zur mathematischen Modellierung von Ergebnissen. Es basiert auf verschiedenen Versuchsplattformen zur Untersuchung der Dynamik von Ökosystemen im natürlichen, halbnatürlichen oder kontrollierten Umfeld und deren mögliche Entwicklung angesichts des Klimawandels.

ANAEE-Services wird ebenfalls in spezifische Instrumente zur Analyse im Bereich Mikrobiologie investieren, um verschiedene Parameter zu messen, wie z. B. die CO2-Abscheidung, die Bodenfruchtbarkeit, die Biodiversität und biogeochemische Zyklen.

ANAEE-Services steht bis 2020 ein Budget von 14 Millionen Euro zur Verfügung. Es wird von Jean Clobert, Forschungsdirektor beim CNRS, und André Chanzy, Forschungsdirektor beim INRA, geleitet und dient als Pilotprojekt für die Entwicklung von ANAEE-Europe (auf Binnenebene).

Kontakte:

Jean Clobert, CNRS – Tel.: +335 61 04 03 69 –
E-Mail: jean.clobert@ecoex-moulis.cnrs.fr

André Chanzy, INRA – Tel.: +334 32 72 22 11,
E-Mail: andre.chanzy@avignon.inra.fr

Priscilla Dacher, CNRS – Tel.: +331 44 96 46 06 –
E-Mail: priscilla.dacher@cnrs-dir.fr

Quelle: Pressemitteilung des CNRS – 14.02.2012 – http://www2.cnrs.fr/presse/communique/2991.htm

Redakteur: Clément Guyot, clement.guyot@diplomatie.gouv.fr

Clément Guyot | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Umwelt-DNA in Flüssen deckt Artenvielfalt auf
30.08.2016 | Universität Zürich

nachricht Smarte Messboje: Gewässer-Schadstoffe effektiv im Blick
29.08.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Virtuelle Realität: 3D Human Body Reconstruction des Fraunhofer HHI digitalisiert Menschen

Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI haben eine Methode entwickelt, mit der das realistische Abbild eines Menschen in eine virtuelle Welt übertragen werden kann. Die „3D Human Body Reconstruction“-Technologie nimmt reale Personen mit mehreren Kameras gleichzeitig auf und erstellt daraus sich natürlich bewegende, dynamische 3D-Modelle. Vorgestellt wird diese Technologie Anfang September auf der diesjährigen IFA in Berlin (Halle 11.1, Stand 3) sowie der IBC in Amsterdam (Halle 8, Stand B80).

Fraunhofer HHI-Forscher haben ein Kamerasystem entwickelt, mit dem sie Personen für den perfekten dreidimensionalen Eindruck filmen. Kern dieses Systems ist...

Im Focus: Virtual Reality: 3D Human Body Reconstruction from Fraunhofer HHI digitizes Human Beings

Scientists at the Fraunhofer Institute for Telecommunications, Heinrich Hertz Institute, HHI have developed a method by which the realistic image of a person can be transmitted into a virtual world. The 3D Human Body Reconstruction Technology captures real persons with multiple cameras at the same time and creates naturally moving dynamic 3D models. At this year’s trade fairs IFA in Berlin (Hall 11.1, Booth 3) and IBC in Amsterdam (Hall 8, Booth B80) Fraunhofer HHI will show this new technology.

Fraunhofer HHI researchers have developed a camera system that films people with a perfect three-dimensional impression. The core of this system is a stereo...

Im Focus: Meteoriteneinschlag im Nano-Format

Mit energiereichen Ionen lassen sich erstaunliche Nanostrukturen auf Kristalloberflächen erzeugen. Experimente und Berechnungen der TU Wien können diese Effekte nun erklären.

Ein Meteorit, der in flachem Winkel auf die Erde trifft, kann gewaltige Verwüstungen anrichten: Er schrammt über die Erdoberfläche und legt oft eine lange...

Im Focus: Flexibel statt starr

Gezielter und effizienter Transport zellulärer Frachten durch physikalischen Mechanismus

Damit Zellen richtig funktionieren können, müssen Frachten innerhalb der Zelle ständig von einem Ort zum anderen transportiert werden, wobei es ähnlich zugeht...

Im Focus: Elektronen am Tempolimit

Elektronische Bauteile werden seit Jahren immer schneller und machen damit leistungsfähige Computer und andere Technologien möglich. Wie schnell sich Elektronen mit elektrischen Feldern letztendlich kontrollieren lassen, haben jetzt Forscher an der ETH Zürich untersucht. Ihre Erkenntnisse sind wichtig für die Petahertz-Elektronik der Zukunft.

Geschwindigkeit mag keine Hexerei sein, doch sie ist die Grundlage für Technologien, die nicht selten wie Magie anmuten. Moderne Computer etwa sind so...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Chemie mit Licht betreiben - Internationale Tagung der Photochemiker in Jena

31.08.2016 | Veranstaltungen

Premiere: „World Sepsis Congress“ mit über 7.000 Teilnehmern

31.08.2016 | Veranstaltungen

„Electronics Goes Green“ – die weltweit größte Fachtagung zu Nachhaltigkeit in der Elektronik

30.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neues Verfahren revolutioniert die Hornhauttransplantation

31.08.2016 | Medizin Gesundheit

Textil fürs Fahrrad

31.08.2016 | Maschinenbau

Internationale Funkausstellung IFA 2016: neuartiges Alarmsystem für Schwerhörige und Gehörlose

31.08.2016 | Messenachrichten