Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mistletoes give away soil contamination

22.12.2008
Scientists of the Julius Kühn-Institut show relationship between abundance of mistletoes and heavy metal contamination of soils

During Christmas time people exchange traditionally kisses under mistletoes. While mistletoes are welcome in private, they may not if populating trees in vast numbers. Scientists of Julius Kühn-Institut (JKI) in Braunschweig demonstrated that the semiparasite indicates heavy metal contamination of soils.

The proliferation of mistletoes is related to many factors such as the abundance of host trees, bird species which feed on the berries and distribute them in the environment, microclimate and last but not least individual resistance mechanisms of the host tree. The resistance of trees is reduced on soils which are polluted with heavy metals. Scientists of the Institute for Crop and Soil Science proved only recently in an extended study that in particular poplars are colonised by mistletoes and this in distinctly higher numbers than for instance maple and lime tree.

Ewald Schnug reports that "In the Goslar region in the Harz mountain soils are contaminated with lead, copper and zinc because of its mining history. On soils with a low pollution 9% and on highly contaminated sites 49% of all poplar trees are infested by mistletoes". He further denotes that mistletoes were found more often on black poplar than Lombardy poplar. The scientists provided evidence that an increasing infestation of trees by mistletoes indicate heavy metal contamination of soils. Based on their research which started in 2003, the scientists started to develop a procedure for sensing soil contamination by employing poplars and their mistletoe infestation index as indicators.

Your scientific contact:
Prof. Dr. Dr. habil. Dr. h.c. Ewald Schnug
Institute for Crop and Soil Science
at Julius Kühn-Institut (JKI) - Federal Research Center for Cultivated Plants
Bundesallee 50, 38116 Braunschweig
phone.: +49 531/ 596-2102
e-mail: pb@jki.bund.de
Background information on the project:
The research project "A contribution to occurrence of hardwood mistletoe on heavy metal contaminated soils" is under investigation since 2003 and was finalised in 2008. Results have been published in two PhD and one MSc theses. Research was partly carried out with HISCIA in Dornach (Switzerland) and Jacobs University in Bremen. Interim results are published in the special issue 301 of FAL - Agricultural Research: Ramm, H. (2006): Einfluss bodenchemischer Standortfaktoren auf Wachstum und pharmazeutische Qualität von Eichenmisteln (Viscum album auf Quercus robur und petreae). In one of the next issues of vTI Agriculture and Forestry Research a paper on "Potential correlation of heavy metals in surface soils with infestation of Viscum album in poplar trees" by Sharma, Steckel, Koschinsky and Schnug (2009) will be published.

Stefanie Hahn | idw
Further information:
http://www.jki.bund.de

Further reports about: Kühn-Institut Mistletoes Soil Soil Science contaminated soil crop heavy metals

More articles from Ecology, The Environment and Conservation:

nachricht New approach for environmental test on livestock drugs
27.07.2016 | Universität Zürich

nachricht Managing an endangered river across the US-Mexico border
18.07.2016 | International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA)

All articles from Ecology, The Environment and Conservation >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Meteoriteneinschlag im Nano-Format

Mit energiereichen Ionen lassen sich erstaunliche Nanostrukturen auf Kristalloberflächen erzeugen. Experimente und Berechnungen der TU Wien können diese Effekte nun erklären.

Ein Meteorit, der in flachem Winkel auf die Erde trifft, kann gewaltige Verwüstungen anrichten: Er schrammt über die Erdoberfläche und legt oft eine lange...

Im Focus: Flexibel statt starr

Gezielter und effizienter Transport zellulärer Frachten durch physikalischen Mechanismus

Damit Zellen richtig funktionieren können, müssen Frachten innerhalb der Zelle ständig von einem Ort zum anderen transportiert werden, wobei es ähnlich zugeht...

Im Focus: Elektronen am Tempolimit

Elektronische Bauteile werden seit Jahren immer schneller und machen damit leistungsfähige Computer und andere Technologien möglich. Wie schnell sich Elektronen mit elektrischen Feldern letztendlich kontrollieren lassen, haben jetzt Forscher an der ETH Zürich untersucht. Ihre Erkenntnisse sind wichtig für die Petahertz-Elektronik der Zukunft.

Geschwindigkeit mag keine Hexerei sein, doch sie ist die Grundlage für Technologien, die nicht selten wie Magie anmuten. Moderne Computer etwa sind so...

Im Focus: Forscher beobachten, wie Chaperone defekte Proteine erkennen

Proteine, auch Eiweiße genannt, erfüllen in unserem Körper lebenswichtige Funktionen: Sie transportieren Stoffe, bekämpfen Krankheitserreger oder fungieren als Katalysatoren. Damit diese Prozesse zuverlässig funktionieren, müssen die Proteine eine definierte dreidimensionale Struktur annehmen. Molekulare Faltungshelfer, die sogenannten Chaperone, kontrollieren den Strukturierungsprozess. Ein Forscherteam unter der Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) konnte nun herausfinden, wie Chaperone besonders gefährliche Fehler in diesem Strukturierungsprozess erkennen. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Molecular Cell" veröffentlicht.

Chaperone sind sozusagen die TÜV-Prüfer der Zelle. Es handelt sich um Proteine, die wiederum andere Proteine auf Qualitätsmängel untersuchen, bevor diese die...

Im Focus: Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

Neuartiges Ionenmikroskop nutzt einzelne Ionen, um Abbildungen mit einer Auflösung im Nanometerbereich zu erzeugen

Wissenschaftler um Georg Jacob von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben ein Ionenmikroskop entwickelt, das nur mit exakt einem Ion pro Bildpixel...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Citizen 2016: Festival für demokratischere Technik

29.08.2016 | Veranstaltungen

Internationale Jahrestagung der Gesellschaft für Operations Research

29.08.2016 | Veranstaltungen

VDE und IEEE veranstalten Weltkongress der Consumer-Elektronik auf der IFA

26.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Reinraum on Demand

29.08.2016 | Verfahrenstechnologie

EU-Projekt LIAA: Montagelösungen für Mensch-Roboter-Teams

29.08.2016 | Energie und Elektrotechnik

Nur schlank reicht nicht mehr

29.08.2016 | Verfahrenstechnologie