Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UC Santa Barbara researcher's new study may lead to MRIs on a nanoscale

24.02.2012
Magnetic resonance imaging (MRI) on the nanoscale and the ever-elusive quantum computer are among the advancements edging closer toward the realm of possibility, and a new study co-authored by a UC Santa Barbara researcher may give both an extra nudge. The findings appear today in Science Express, an online version of the journal Science.

Ania Bleszynski Jayich, an assistant professor of physics who joined the UCSB faculty in 2010, spent a year at Harvard working on an experiment that coupled nitrogen-vacancy centers in diamond to nanomechanical resonators. That project is the basis for the new paper, "Coherent sensing of a mechanical resonator with a single spin qubit."


The magnetic field emanating from a mechanical resonator affects the quantum state of a nitrogen vacancy center in diamond. Credit: Quirin Unterreithmeier

A nitrogen-vacancy (NV) center is a specific defect in diamond that exhibits a quantum magnetic behavior known as spin. When a single spin in diamond is coupled with a magnetic mechanical resonator –– a device used to generate or select specific frequencies –– it points toward the potential for a new nanoscale sensing technique with implications for biology and technology, Jayich explained.

Among those possible future applications of such a technique is magnetic resonance imaging on a scale small enough to image the structure of proteins –– an as-yet unaccomplished feat that Jayich called "one of the holy grails of structural biology."

"The same physics that will allow the NV center to detect the magnetic field of the resonator, hopefully, will allow MRI on the nanoscale," Jayich said. "It could make MRI more accurate, and able to see more. It's like having a camera with eight megapixels versus one with two megapixels and taking a picture of someone's face. You can't see features that are smaller than the size of a pixel. So do they have three freckles, or do they all look like one big freckle?

"That's the idea," Jayich continued. "To resolve individual freckles, so to speak, to see what a protein is made up of. What we found in this paper suggests that it is possible, although a significant amount of work still needs to be done."

Though further into the future based on the approach used for this paper, Jayich said, there is also the potential for such a coupling to be advanced and exploited as a possible route toward the development of a hybrid quantum system, or quantum computer.

Jayich collaborated on the project with researchers Shimon Kolkowitz, Quirin Unterreithmeier, Steven Bennett, and Mikhail Lukin, all from Harvard; Peter Rabl, from the Institute for Quantum Optics and Quantum Information of the Austrian Academy of Science; and J.G.E. Harris, from Yale. The work was supported in part by the National Science Foundation, the Center for Ultracold Atoms, and the Packard Foundation.

Shelly Leachman | EurekAlert!
Further information:
http://www.ucsb.edu

More articles from Physics and Astronomy:

nachricht Streamlining accelerated computing for industry
24.08.2016 | DOE/Oak Ridge National Laboratory

nachricht Lehigh engineer discovers a high-speed nano-avalanche
24.08.2016 | Lehigh University

All articles from Physics and Astronomy >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Meteoriteneinschlag im Nano-Format

Mit energiereichen Ionen lassen sich erstaunliche Nanostrukturen auf Kristalloberflächen erzeugen. Experimente und Berechnungen der TU Wien können diese Effekte nun erklären.

Ein Meteorit, der in flachem Winkel auf die Erde trifft, kann gewaltige Verwüstungen anrichten: Er schrammt über die Erdoberfläche und legt oft eine lange...

Im Focus: Flexibel statt starr

Gezielter und effizienter Transport zellulärer Frachten durch physikalischen Mechanismus

Damit Zellen richtig funktionieren können, müssen Frachten innerhalb der Zelle ständig von einem Ort zum anderen transportiert werden, wobei es ähnlich zugeht...

Im Focus: Elektronen am Tempolimit

Elektronische Bauteile werden seit Jahren immer schneller und machen damit leistungsfähige Computer und andere Technologien möglich. Wie schnell sich Elektronen mit elektrischen Feldern letztendlich kontrollieren lassen, haben jetzt Forscher an der ETH Zürich untersucht. Ihre Erkenntnisse sind wichtig für die Petahertz-Elektronik der Zukunft.

Geschwindigkeit mag keine Hexerei sein, doch sie ist die Grundlage für Technologien, die nicht selten wie Magie anmuten. Moderne Computer etwa sind so...

Im Focus: Forscher beobachten, wie Chaperone defekte Proteine erkennen

Proteine, auch Eiweiße genannt, erfüllen in unserem Körper lebenswichtige Funktionen: Sie transportieren Stoffe, bekämpfen Krankheitserreger oder fungieren als Katalysatoren. Damit diese Prozesse zuverlässig funktionieren, müssen die Proteine eine definierte dreidimensionale Struktur annehmen. Molekulare Faltungshelfer, die sogenannten Chaperone, kontrollieren den Strukturierungsprozess. Ein Forscherteam unter der Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) konnte nun herausfinden, wie Chaperone besonders gefährliche Fehler in diesem Strukturierungsprozess erkennen. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Molecular Cell" veröffentlicht.

Chaperone sind sozusagen die TÜV-Prüfer der Zelle. Es handelt sich um Proteine, die wiederum andere Proteine auf Qualitätsmängel untersuchen, bevor diese die...

Im Focus: Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

Neuartiges Ionenmikroskop nutzt einzelne Ionen, um Abbildungen mit einer Auflösung im Nanometerbereich zu erzeugen

Wissenschaftler um Georg Jacob von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben ein Ionenmikroskop entwickelt, das nur mit exakt einem Ion pro Bildpixel...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Citizen 2016: Festival für demokratischere Technik

29.08.2016 | Veranstaltungen

Internationale Jahrestagung der Gesellschaft für Operations Research

29.08.2016 | Veranstaltungen

VDE und IEEE veranstalten Weltkongress der Consumer-Elektronik auf der IFA

26.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Reinraum on Demand

29.08.2016 | Verfahrenstechnologie

EU-Projekt LIAA: Montagelösungen für Mensch-Roboter-Teams

29.08.2016 | Energie und Elektrotechnik

Nur schlank reicht nicht mehr

29.08.2016 | Verfahrenstechnologie