Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vitamin D deficiency linked to Type 1 diabetes

16.11.2012
A study led by researchers from the University of California, San Diego School of Medicine has found a correlation between vitamin D3 serum levels and subsequent incidence of Type 1 diabetes.

The six-year study of blood levels of nearly 2,000 individuals suggests a preventive role for vitamin D3 in this disease. The research appears the December issue of Diabetologia, a publication of the European Association for the Study of Diabetes (EASD).

"Previous studies proposed the existence of an association between vitamin D deficiency and risk of and Type 1 diabetes, but this is the first time that the theory has been tested in a way that provides the dose-response relationship," said Cedric Garland, DrPH, FACE, professor in UCSD's Department of Family and Preventive Medicine.

This study used samples from millions of blood serum specimens frozen by the Department of Defense Serum Registry for disease surveillance. The researchers thawed and analyzed 1000 samples of serum from healthy people who later developed type 1 diabetes and 1000 healthy controls whose blood was drawn on or near the same date but who did not develop type 1 diabetes. By comparing the serum concentrations of the predominant circulating form of vitamin D – 25-hydroxyvitamin D (25(OH)D) – investigators were able to determine the optimal serum level needed to lower an individual's risk of developing type 1 diabetes.

Based mainly on results of this study, Garland estimates that the level of 25(OH)D needed to prevent half the cases of type 1 diabetes is 50 ng/ml. A consensus of all available data indicates no known risk associated with this dosage.

"While there are a few conditions that influence vitamin D metabolism, for most people, 4000 IU per day of vitamin D3 will be needed to achieve the effective levels," Garland suggested. He urges interested patients to ask their health care provider to measure their serum 25(OH)D before increasing vitamin D3 intake.

"This beneficial effect is present at these intakes only for vitamin D3," cautioned Garland. "Reliance should not be placed on different forms of vitamin D and mega doses should be avoided, as most of the benefits for prevention of disease are for doses less than 10,000 IU/day."

Garland's co-authors from UC San Diego School of Medicine and the Naval Health Research Center include Edward Gorham, PhD; Sharif Mohr, PhD; and Heather Hofflich, DO; Alina Burgi and Kenneth Zeng of the Naval Health Research Center, and Camillo Ricordi MD, of the University of Miami Diabetes Research Institute.

The study was supported by a Congressional allocation to the Diabetes Research Institute of the University of Miami through the Naval Health Research Center, San Diego, California.

Kim Edwards | EurekAlert!
Further information:
http://www.ucsd.edu

More articles from Health and Medicine:

nachricht Newly discovered 'multicomponent' virus can infect animals
26.08.2016 | US Army Medical Research Institute of Infectious Diseases

nachricht Symmetry crucial for building key biomaterial collagen in the lab
26.08.2016 | University of Wisconsin-Madison

All articles from Health and Medicine >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Meteoriteneinschlag im Nano-Format

Mit energiereichen Ionen lassen sich erstaunliche Nanostrukturen auf Kristalloberflächen erzeugen. Experimente und Berechnungen der TU Wien können diese Effekte nun erklären.

Ein Meteorit, der in flachem Winkel auf die Erde trifft, kann gewaltige Verwüstungen anrichten: Er schrammt über die Erdoberfläche und legt oft eine lange...

Im Focus: Flexibel statt starr

Gezielter und effizienter Transport zellulärer Frachten durch physikalischen Mechanismus

Damit Zellen richtig funktionieren können, müssen Frachten innerhalb der Zelle ständig von einem Ort zum anderen transportiert werden, wobei es ähnlich zugeht...

Im Focus: Elektronen am Tempolimit

Elektronische Bauteile werden seit Jahren immer schneller und machen damit leistungsfähige Computer und andere Technologien möglich. Wie schnell sich Elektronen mit elektrischen Feldern letztendlich kontrollieren lassen, haben jetzt Forscher an der ETH Zürich untersucht. Ihre Erkenntnisse sind wichtig für die Petahertz-Elektronik der Zukunft.

Geschwindigkeit mag keine Hexerei sein, doch sie ist die Grundlage für Technologien, die nicht selten wie Magie anmuten. Moderne Computer etwa sind so...

Im Focus: Forscher beobachten, wie Chaperone defekte Proteine erkennen

Proteine, auch Eiweiße genannt, erfüllen in unserem Körper lebenswichtige Funktionen: Sie transportieren Stoffe, bekämpfen Krankheitserreger oder fungieren als Katalysatoren. Damit diese Prozesse zuverlässig funktionieren, müssen die Proteine eine definierte dreidimensionale Struktur annehmen. Molekulare Faltungshelfer, die sogenannten Chaperone, kontrollieren den Strukturierungsprozess. Ein Forscherteam unter der Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) konnte nun herausfinden, wie Chaperone besonders gefährliche Fehler in diesem Strukturierungsprozess erkennen. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Molecular Cell" veröffentlicht.

Chaperone sind sozusagen die TÜV-Prüfer der Zelle. Es handelt sich um Proteine, die wiederum andere Proteine auf Qualitätsmängel untersuchen, bevor diese die...

Im Focus: Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

Neuartiges Ionenmikroskop nutzt einzelne Ionen, um Abbildungen mit einer Auflösung im Nanometerbereich zu erzeugen

Wissenschaftler um Georg Jacob von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben ein Ionenmikroskop entwickelt, das nur mit exakt einem Ion pro Bildpixel...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Electronics Goes Green“ – die weltweit größte Fachtagung zu Nachhaltigkeit in der Elektronik

30.08.2016 | Veranstaltungen

Aachen macht (3D-)Druck

30.08.2016 | Veranstaltungen

Fachkonferenz: Sichere Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern

30.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Laser, LED und OLED: Duell im Scheinwerferlicht

30.08.2016 | Seminare Workshops

Zuverlässige Schalter

30.08.2016 | Seminare Workshops

Krebserkrankungen: Tumorkachexien molekular abschalten

30.08.2016 | Biowissenschaften Chemie