Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fear of movement a Common Problem among Patients with Coronary Artery Disease

23.11.2012
A doctoral thesis at Sahlgrenska Academy, University of Gothenburg, Sweden, has found that one out of five patients with coronary artery disease experience such a great fear of movement (kinesiophobia) that their health may suffer as a result.
Due to fear that movement will harm them, many patients with coronary artery disease avoid exercise and physical activity. Kinesiophobia, which is a normal psychological reaction in the acute stage after a coronary event, prevents many patients from participating in a cardiac rehabilitation program.

A doctoral thesis by researchers at Sahlgrenska Academy, University of Gothenburg, demonstrates that kinesiophobia is more common than previously believed. Doctoral student Maria Bäck looked at 332 patients with coronary artery disease six months after the acute cardiac event. She found occurrence of kinesiophobia in one out of every five patients.

“The situation is serious,” Ms. Bäck says. “Patients with kinesiophobia were less likely to participate in cardiac rehabilitation, performed worse on muscle tests and reported less physical activity, primarily medium and high-frequency activities. They also experienced poorer quality of life, as well as higher degrees of anxiety and depression, than patients without kinesiophobia.

This is the first study exploring kinesiophobia in patients with coronary artery disease. The phenomenon is familiar to clinical practitioners, however, and studies of other patient populations – particular those with chronic pain – have found that kinesiophobia poses an obstacle to successful rehabilitation.

Ms. Bäck’s thesis shows that attending exercise-based cardiac rehabilitation decreases the odds for kinesiophobia. The researchers concluded that patients with kinesiophobia must be identified as early as possible after a cardiac event, if they are to follow through on exercise-based cardiac rehabilitation.

“Exercise-based cardiac rehabilitation clearly reduces mortality and morbidity and has a salutary psychological impact,” Ms. Bäck says. “So designing targeted interventions for rehabilitation of patients with kinesiophobia is extremely important.”

Contact:
Maria Bäck, doctoral student at the Institute of Medicine, Sahlgrenska Academy, University of Gothenburg
maria.m.back@vgregion.se

Johan Herlitz, M.D., Professor,
+46 734 612002,
johan.herlitz@gu.se

Helena Aaberg | idw
Further information:
http://www.gu.se

More articles from Health and Medicine:

nachricht Scientists identify spark plug that ignites nerve cell demise in ALS
25.08.2016 | Harvard Medical School

nachricht Recommended blood pressure targets for diabetes are being challenged
24.08.2016 | University of Gothenburg

All articles from Health and Medicine >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher beobachten, wie Chaperone defekte Proteine erkennen

Proteine, auch Eiweiße genannt, erfüllen in unserem Körper lebenswichtige Funktionen: Sie transportieren Stoffe, bekämpfen Krankheitserreger oder fungieren als Katalysatoren. Damit diese Prozesse zuverlässig funktionieren, müssen die Proteine eine definierte dreidimensionale Struktur annehmen. Molekulare Faltungshelfer, die sogenannten Chaperone, kontrollieren den Strukturierungsprozess. Ein Forscherteam unter der Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) konnte nun herausfinden, wie Chaperone besonders gefährliche Fehler in diesem Strukturierungsprozess erkennen. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Molecular Cell" veröffentlicht.

Chaperone sind sozusagen die TÜV-Prüfer der Zelle. Es handelt sich um Proteine, die wiederum andere Proteine auf Qualitätsmängel untersuchen, bevor diese die...

Im Focus: Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

Neuartiges Ionenmikroskop nutzt einzelne Ionen, um Abbildungen mit einer Auflösung im Nanometerbereich zu erzeugen

Wissenschaftler um Georg Jacob von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben ein Ionenmikroskop entwickelt, das nur mit exakt einem Ion pro Bildpixel...

Im Focus: Streamlining accelerated computing for industry

PyFR code combines high accuracy with flexibility to resolve unsteady turbulence problems

Scientists and engineers striving to create the next machine-age marvel--whether it be a more aerodynamic rocket, a faster race car, or a higher-efficiency jet...

Im Focus: Neues DFKI-Projekt SELFIE schlägt innovativen Weg in der Verifikation cyber-physischer Systeme ein

Vor der Markteinführung müssen neue Computersysteme auf ihre Korrektheit überprüft werden. Jedoch ist eine vollständige Verifikation aufgrund der Komplexität heutiger Rechner aus Zeitgründen oft nicht möglich. Im nun gestarteten Projekt SELFIE verfolgt der Forschungsbereich Cyber-Physical Systems des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) unter Leitung von Prof. Dr. Rolf Drechsler einen grundlegend neuen Ansatz, der es Systemen ermöglicht, sich nach der Produktion und Auslieferung selbst zu verifizieren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Vorhaben über drei Jahre mit einer Fördersumme von 1,4 Millionen Euro.

In den letzten Jahrzehnten wurden enorme Fortschritte in der Computertechnik erzielt. Ergebnis dieser Entwicklung sind eingebettete und cyber-physische...

Im Focus: „Künstliches Atom“ in Graphen-Schicht

Elektronen offenbaren ihre Quanteneigenschaften, wenn man sie in engen Bereichen gefangen hält. Ein Forschungsteam mit TU Wien-Beteiligung baut Elektronen-Gefängnisse in Graphen.

Wenn man Elektronen in einem engen Gefängnis einsperrt, dann benehmen sie sich ganz anders als im freien Raum. Ähnlich wie die Elektronen in einem Atom können...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Ideen für die Schifffahrt

24.08.2016 | Veranstaltungen

E-Health, E-Hygiene, IT-Management und IT-Sicherheit: Trends und Chancen für Kliniken und Praxen

24.08.2016 | Veranstaltungen

HTW Berlin richtet im September die 30. EnviroInfo aus

23.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hans Clevers erhält den Körber-Preis 2016

25.08.2016 | Förderungen Preise

Landwirtschaft im Klimawandel: Freier Handel könnte ökonomische Verluste ausgleichen

25.08.2016 | Agrar- Forstwissenschaften

Nervenzellen mit Rhythmusgefühl

25.08.2016 | Biowissenschaften Chemie