Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

'Strain Tuning' Reveals Promise in Nanoscale Manufacturing

14.11.2012
Researchers at the Department of Energy's Oak Ridge National Laboratory have reported progress in fabricating advanced materials at the nanoscale.

The spontaneous self-assembly of nanostructures composed of multiple elements paves the way toward materials that could improve a range of energy efficient technologies and data storage devices.

ORNL Materials Science and Technology Division researcher Amit Goyal led the effort, combining theoretical and experimental studies to understand and control the self-assembly of insulating barium zirconium oxide nanodots and nanorods within barium-copper-oxide superconducting films.

"We found that a strain field that develops around the embedded nanodots and nanorods is a key driving force in the self-assembly," said Goyal, a UT-Battelle Corporate Fellow. "By tuning the strain field, the nanodefects self-assembled within the superconducting film and included defects aligned in both vertical and horizontal directions."

The controlled assembly within the superconducting material resulted in greatly improved properties, Goyal said, including a marked reduction in the material's anisotropy, or directional dependence, desired for many large-scale, high-temperature superconductivity applications.

The strain-tuning the team demonstrated has implications in the nanoscale fabrication of controlled, self-assembled nanostructures of multiple elements, with properties suitable for a range of electrical and electronic applications, including multiferroics, magnetoelectrics, thermoelectrics, photovoltaics, ultra-high density information storage and high-temperature superconductors.

"Such nanocomposite films with different overall composition, concentration, feature size and spatial ordering can produce a number of novel and unprecedented properties that are not exhibited in individual materials or phases comprising the composite films," Goyal said.

The research, reported today in the journal Advanced Functional Materials, was supported by the Department of Energy's Office of Electricity Delivery and Energy Reliability and Laboratory Directed Research and Development funding. A portion of the research was conducted at ORNL’s SHaRE User Facility, which is supported by the DOE Office of Science.

Co-authors with Goyal are ORNL's Sung Hun Wee, Yanfei Gao, Karren L. More, Jianxin Zhong and Malcolm Stocks and the University of Tennessee 's Yuri L. Zuev and Jianyong Meng.

ORNL is managed by UT-Battelle for the DOE Office of Science. DOE's Office of Science is the single largest supporter of basic research in the physical sciences in the United States, and is working to address some of the most pressing challenges of our time. For more information, please visit http://science.energy.gov.

NOTE TO EDITORS: You may read other press releases from Oak Ridge National Laboratory or learn more about the lab at http://www.ornl.gov/news. Additional information about ORNL is available at the sites below:

Twitter - http://twitter.com/oakridgelabnews
RSS Feeds - http://www.ornl.gov/ornlhome/rss_feeds.shtml
Flickr - http://www.flickr.com/photos/oakridgelab
YouTube - http://www.youtube.com/user/OakRidgeNationalLab
LinkedIn - http://www.linkedin.com/companies/oak-ridge-national-laboratory
Facebook - http://www.facebook.com/Oak.Ridge.National.Laboratory

Bill Cabage | Newswise Science News
Further information:
http://www.ornl.gov

Further reports about: Laboratory PROMISE Science TV UT-Battelle manufacturing processes nanoscale strain

More articles from Materials Sciences:

nachricht Physics, photosynthesis and solar cells
01.12.2016 | University of California - Riverside

nachricht New process produces hydrogen at much lower temperature
01.12.2016 | Waseda University

All articles from Materials Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie