Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Quake Test: Can NYC’s Row Houses Handle an Earthquake?

15.02.2013
Researchers will conduct a rare – if not unprecedented – large-scale earthquake simulation to determine how vulnerable New York’s unreinforced masonry buildings (row houses) are to temblors.

Designed to imitate the 2011 Virginia quake that rattled the East Coast, the test will occur at 11 a.m. Feb. 19 at the University at Buffalo’s Multidisciplinary Center for Earthquake Engineering Research (MCEER).

Two 14-foot-tall walls – built with materials such as 100-year-old brick – will replicate turn-of-the-century row houses (often called “brownstones”) found in New York.

Researchers will use an earthquake shake table within UB’s earthquake simulation lab to mimic the Virginia temblor as if its epicenter was under the New York region. They will use the test results to calculate estimates for property loss and potential human casualties.

To see a video preview of the test, visit:
http://www.youtube.com/watch?v=JVsAj_S9KSg
Visuals:
Researchers expect the walls to fall apart and crumble to the ground. The test will occur inside a laboratory.

A photo of is available here: http://www.buffalo.edu/news/releases/2013/02/012.html.

Background:
While not common, earthquakes periodically hit the New York City region, including a 5.5 magnitude temblor in 1884, according to the U.S. Geological Survey.

“New York City is not a high seismic zone, but the risk there is significant because of the existing infrastructure and large population,” said Juan Aleman, PhD candidate and Fulbright scholar in UB’s School of Engineering and Applied Sciences. “With this test, we hope to learn how buildings will react to a quake similar to the one that struck Virginia in 2011.”

Aleman is working with Andrew Whittaker, MCEER director and professor and chair of UB’s Department of Civil, Structural and Environmental Engineering; and Gilberto Mosqueda, a former UB researcher, who works as an associate professor in structural engineering at the University of California, San Diego.

The upcoming test is collaboration between UB and the International Masonry Institute.

Where:
The test will occur at Ketter Hall on UB’s North Campus. Here is a map link: http://www.buffalo.edu/buildings/maps/NorthCampus.pdf
Who to contact:
Media interested in attending the experiment are asked to contact Cory Nealon, UB Office of Communications, at 716-645-4614 or cmnealon@buffalo.edu.

Cory Nealon | Newswise
Further information:
http://www.buffalo.edu

More articles from Earth Sciences:

nachricht Volcanic eruption masked acceleration in sea level rise
26.08.2016 | National Science Foundation

nachricht Biomass turnover time in ecosystems is halved by land use
23.08.2016 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

All articles from Earth Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Flexibel statt starr

Gezielter und effizienter Transport zellulärer Frachten durch physikalischen Mechanismus

Damit Zellen richtig funktionieren können, müssen Frachten innerhalb der Zelle ständig von einem Ort zum anderen transportiert werden, wobei es ähnlich zugeht...

Im Focus: Elektronen am Tempolimit

Elektronische Bauteile werden seit Jahren immer schneller und machen damit leistungsfähige Computer und andere Technologien möglich. Wie schnell sich Elektronen mit elektrischen Feldern letztendlich kontrollieren lassen, haben jetzt Forscher an der ETH Zürich untersucht. Ihre Erkenntnisse sind wichtig für die Petahertz-Elektronik der Zukunft.

Geschwindigkeit mag keine Hexerei sein, doch sie ist die Grundlage für Technologien, die nicht selten wie Magie anmuten. Moderne Computer etwa sind so...

Im Focus: Forscher beobachten, wie Chaperone defekte Proteine erkennen

Proteine, auch Eiweiße genannt, erfüllen in unserem Körper lebenswichtige Funktionen: Sie transportieren Stoffe, bekämpfen Krankheitserreger oder fungieren als Katalysatoren. Damit diese Prozesse zuverlässig funktionieren, müssen die Proteine eine definierte dreidimensionale Struktur annehmen. Molekulare Faltungshelfer, die sogenannten Chaperone, kontrollieren den Strukturierungsprozess. Ein Forscherteam unter der Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) konnte nun herausfinden, wie Chaperone besonders gefährliche Fehler in diesem Strukturierungsprozess erkennen. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Molecular Cell" veröffentlicht.

Chaperone sind sozusagen die TÜV-Prüfer der Zelle. Es handelt sich um Proteine, die wiederum andere Proteine auf Qualitätsmängel untersuchen, bevor diese die...

Im Focus: Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

Neuartiges Ionenmikroskop nutzt einzelne Ionen, um Abbildungen mit einer Auflösung im Nanometerbereich zu erzeugen

Wissenschaftler um Georg Jacob von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben ein Ionenmikroskop entwickelt, das nur mit exakt einem Ion pro Bildpixel...

Im Focus: Streamlining accelerated computing for industry

PyFR code combines high accuracy with flexibility to resolve unsteady turbulence problems

Scientists and engineers striving to create the next machine-age marvel--whether it be a more aerodynamic rocket, a faster race car, or a higher-efficiency jet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

VDE und IEEE veranstalten Weltkongress der Consumer-Elektronik auf der IFA

26.08.2016 | Veranstaltungen

IT-Sicherheit – Wettlauf gegen die Zeit

26.08.2016 | Veranstaltungen

Neue Ideen für die Schifffahrt

24.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermieforschung: Bund fördert Projekt am Drilling Simulator Celle mit 3,8 Millionen Euro

26.08.2016 | Förderungen Preise

VDE und IEEE veranstalten Weltkongress der Consumer-Elektronik auf der IFA

26.08.2016 | Veranstaltungsnachrichten

Körperwärme als Stromquelle

26.08.2016 | Materialwissenschaften