Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solar Power: Is It Time for the Big Push?

04.02.2013
There are great expectations for solar power, especially in the coming years, when the International Energy Agency projects solar to grow faster than any other renewable power. But what does science need to do to more fully respond to the opportunities ahead?
Recently, three researchers discussed this with fellow scientist Harry A. Atwater, Jr., director of the DOE Energy Frontier Research Center on Light-Material Interactions in Solar Energy Conversion, as well as member of the Kavli Nanoscience Institute (KNI) at the California Institute of Technology. To really give solar power a push, the scientists raised advancing how new materials are created, developed and brought to industry.

“We need to engage with manufacturers and end-users of the technology as soon as possible, rather than spend years doing lab demonstrations before anyone talks with industry,” said Michael Wasielewski, director of the Argonne-Northwestern Solar Energy Research Center and professor at Northwestern University. “We need to take advantage of manufacturers' expertise in how things are really done. On our part, we need to let them know about promising materials sooner, so they start to think about commercialization pathways earlier in the process.”

It was also pointed out that barriers in the laboratory needed breaking. “I work more on the physics side, but there is a separation between what I do and the chemistry needed to make this work,” said Albert Polman, director of the Dutch Foundation for Fundamental Research on Matter's Institute for Atomic and Molecular Physics in Amsterdam, The Netherlands. “To make things happen faster, we need to have the disciplines talk to one another more than in the past.”

Another challenge is making new technology more affordable. Nathan Lewis is principal investigator of the Joint Center for Artificial Photosynthesis, the U.S. Department of Energy’s Energy Innovation Hub in Fuels from Sunlight at the California Institute of Technology, where he is also a member of KNI. Said Lewis, “[W]e need to really scale up manufacturing to make this technology cheap. Right now, making solar cells is like making other highly engineered technologies, such as silicon chips. What we need are technologies that let us churn it out inexpensively, like newspaper or bubble wrap.”

Scaling up means bridging a financial gulf, noted Atwater. “[T]o commercialize solar technologies, we must get past the valley of death – that big gap between demonstrating a technology and finding someone to invest $100 million for large-scale manufacturing,” he said.

For the complete discussion, visit:
http://www.kavlifoundation.org/science-spotlights/caltech-solar-power-big-push

James Cohen | Newswise
Further information:
http://www.kavlifoundation.org

More articles from Power and Electrical Engineering:

nachricht Energy hybrid: Battery meets super capacitor
01.12.2016 | Technische Universität Graz

nachricht Tailor-Made Membranes for the Environment
30.11.2016 | Forschungszentrum Jülich

All articles from Power and Electrical Engineering >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie