Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2013: E-Learning wird mobil

20.02.2013
E-Learning nimmt einen festen Platz in Weiterbildungskursen ein. Doch die Teilnehmer wollen mittlerweile nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs auf die Lerninhalte zugreifen. Auf der CeBIT zeigt die Fraunhofer Academy wie das mit einer einfach zu bedienen iPad-App heute bereits bequem möglich ist. Mit der neuen Version können insbesondere Dozenten digitale Inhalte noch einfacher hochladen.

Die Fraunhofer Academy, die Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft für externe Weiterbildung, stellt auf der CeBIT von 5. bis 9 März (Halle 9, Stand E08) eine neue Version ihrer Lern-App »iAcademy« vor. Die Bildungsexperten haben insbesondere die Benutzeroberfläche des Editors verbessert, so dass es für Dozenten jetzt noch einfacher ist, neue digitale Lerninhalte zu erstellen. Weitere neue Funktionen sind Soundeffekte und die Möglichkeit, einzelne Lerninhalte mit Passwortschutz zu versehen. Die App für das iPad kann kostenlos im App-Store heruntergeladen werden und ergänzt die Präsenz- und E-Learning-Angebote der Academy.


Mit der iPad-App »iAcademy« lädt man sich die Lerninhalte direkt auf sein iPad.
© Fraunhofer Academy

»›Blended Learning‹ ist eines der Trendthemen bei Bildung und Weiterbildung. Der Begriff bezeichnet eine Lernform, bei der die Vorteile von traditionellen Präsenzveranstaltungen und virtuellem Lernen miteinander verknüpft werden. Durch unsere App können Interessierte die digitalen Angebote noch orts- und zeitunabhängiger nutzen. Einmal heruntergeladen, lassen sich die Lerninhalte jederzeit und überall abrufen«, so Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy, der die App zusammen mit dem Partner Ziemann.IT im November letzten Jahres auf den Markt gebracht hat.

Wettbewerb kürt besten digitalen Lerninhalt

Dozenten können mit der Editor-Software, bequem eigene digitale Lerninhalte erstellen. Ein theoretischer Leitfaden und eine digitale Vorlage bieten Orientierung und lassen Videos, Simulationen oder Bilder optimal abgestimmt auf die restlichen Inhalte des Kursprogramms einbauen. »Die Dozenten können den Editor bequem und einfach bedienen. Das optimierte Design der Benutzeroberfläche wird die ›digitale Hemmschwelle‹ weiter reduzieren. Die Resonanz ist bisher jedenfalls sehr vielversprechend«, schildert Eva Poxleitner von der Academy. Ein von Ziemann.IT ausgeschriebener Autoren-Wettbewerb soll den besten hochgeladenen Lerninhalt küren. »Start ist am 25. Februar. Mehr Informationen dazu gibt es dann auf der Homepage: www.iacademy.mobi«, ergänzt Poxleitner.

Neben der neuen Version der »iAcademy«-App zeigt die Fraunhofer Academy auf der CeBIT ihre fünf Lernprogramme aus dem Themenbereich »Information & Kommunikation«: Roberta® Teacher Training, Software Engineering, Informationssicherheit (TISP), Softwarearchitektur und Usability Engineer. Besucher des Messestands E08 in Halle 9 können den Lern-Roboter Roberta® live testen und programmieren. Roberta® nutzt die Faszination von Robotern, um Schülerinnen und Schüler Naturwissenschaften, Technik und Informatik spannend und praxisnah zu vermitteln. Der Kurs an der Academy vermittelt Lehrern den Umgang mit der seit über 10 Jahren bewährten Methode, die aktuell in fünf europäischen Ländern zum Einsatz kommt.

Die Fraunhofer Academy ist eine Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft für externe Weiterbildung. Die Academy bietet Fach- und Führungskräften Studiengänge, Zertifikatskurse und Seminare auf Basis der Forschungstätigkeiten der Fraunhofer-Institute in Kooperation mit ausgewählten und renommierten Partneruniversitäten und Partnerhochschulen.

Tobias Steinhäußer | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2013/Februar/e-learning-wird-mobil.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2013:

nachricht „Where ideas work“ – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der CeBIT 2013
06.02.2013 | MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg

nachricht CeBIT 2013: Smart Farming – Software macht das Ernten cleverer
06.03.2013 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2013 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit Kollegen der Freien Universität Berlin ein neues Molekül entdeckt: Die Eisenverbindung in der seltenen Oxidationsstufe +4 gehört zu den Ferrocenen und ist äußerst schwierig zu synthetisieren.

Metallocene werden umgangssprachlich auch als Sandwichverbindungen bezeichnet. Sie bestehen aus zwei organischen ringförmigen Verbindungen, den...

Im Focus: Neue Entwicklungen in der Asphären-Messtechnik

Kompetenzzentrum Ultrapräzise Oberflächenbearbeitung (CC UPOB) lädt zum Expertentreffen im März 2017 ein

Ob in Weltraumteleskopen, deren Optiken trotz großer Abmessungen nanometergenau gefertigt sein müssen, in Handykameras oder in Endoskopen − Asphären kommen in...

Im Focus: Mit OLED Mikrodisplays in Datenbrillen zur verbesserten Mensch-Maschine-Interaktion

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP arbeitet seit Jahren an verschiedenen Entwicklungen zu OLED-Mikrodisplays, die auf organischen Halbleitern basieren. Durch die Integration einer Bildsensorfunktion direkt im Mikrodisplay, lässt sich u.a. die Augenbewegung in Datenbrillen aufnehmen und zur Steuerung von Display-Inhalten nutzen. Das verbesserte Konzept wird erstmals auf der Augmented World Expo Europe (AWE), vom 18. – 19. Oktober 2016, in Berlin, Stand B25 vorgestellt.

„Augmented Reality“ (erweiterte Realität) und „Wearable Displays“ (tragbare Displays) sind Schlagworte, denen man mittlerweile fast täglich begegnet. Beide...

Im Focus: OLED microdisplays in data glasses for improved human-machine interaction

The Fraunhofer Institute for Organic Electronics, Electron Beam and Plasma Technology FEP has been developing various applications for OLED microdisplays based on organic semiconductors. By integrating the capabilities of an image sensor directly into the microdisplay, eye movements can be recorded by the smart glasses and utilized for guidance and control functions, as one example. The new design will be debuted at Augmented World Expo Europe (AWE) in Berlin at Booth B25, October 18th – 19th.

“Augmented-reality” and “wearables” have become terms we encounter almost daily. Both can make daily life a little simpler and provide valuable assistance for...

Im Focus: Künstliche Intelligenz ermöglicht die Entdeckung neuer Materialien

Mit Methoden der künstlichen Intelligenz haben Chemiker der Universität Basel die Eigenschaften von rund 2 Millionen Kristallen berechnet, die aus vier verschiedenen chemischen Elementen zusammengesetzt sind. Dabei konnten die Forscher 90 bisher unbekannte Kristalle identifizieren, die thermodynamisch stabil sind und als neuartige Werkstoffe in Betracht kommen. Das berichten sie in der Fachzeitschrift «Physical Review Letters».

Elpasolith ist ein glasiges, transparentes, glänzendes und weiches Mineral mit kubischer Kristallstruktur. Erstmals entdeckt im El Paso County (USA), kann man...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einsteins Geburtsstadt wird für eine Woche Hauptstadt der Physik

23.09.2016 | Veranstaltungen

Industrie und Wissenschaft diskutieren künftigen Mobilfunk-Standard 5G auf Tagung in Kassel

23.09.2016 | Veranstaltungen

Fachgespräch Feste Biomasse diskutiert Fragen zum Thema "Qualitätshackschnitzel"

23.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Korallenthermometer muss neu justiert werden

23.09.2016 | Biowissenschaften Chemie

Doppel-Infektion macht Erreger aggressiver

23.09.2016 | Biowissenschaften Chemie

Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

23.09.2016 | Biowissenschaften Chemie