Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hölzerne Schätze schützen

26.03.2002


Zwischen der Hochschule Wismar und dem Archäologischen Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern ist vor kurzem ein Kooperationsvertrag unterzeichnet worden. Gegenstand dieses Vertrags sind Teilgebiete der Konservierung von Holzobjekten, so auch die Klärung von Fragen zu Eindringtiefe und Gehalt von Konservierungsmitteln in Abhängigkeit von der behandelten Holzart und dem Zerstörungsgrad.

... mehr zu:
»Kastenbrunnen

Wer betrachtet sie nicht mit Ehrfurcht vor den Leistungen der längst verstorbenen Erbauer, die Poeler Kogge oder das vor Hiddensee gefundene Gellenwrack. Neben diesen maritimen Funden faszinieren aber auch erhalten gebliebene bautechnisch genutzte Hölzer wie Pfahlbauten als Brückenkonstruktionen, Fundamentbefestigungen oder Kastenbrunnen. Um solche Nassholzfunde einem breiten Publikum zeigen und auch für Lehre und Forschung erhalten zu können, müssen diese einen schrittweisen Konservierungsprozess durchlaufen.

An der Hochschule Wismar beschäftigt sich Frau Professor Dr. rer. nat. Claudia von Laar, die am Fachbereich Bauingenieurwesen lehrt, als verantwortliche Projektleiterin mit dieser Thematik. Studenten unterstützen sie, indem sie ausgewählte Teilaufgaben im Rahmen ihrer Studien- oder Diplomarbeiten lösen. Planken des Gellenwracks und ein eisenzeitlicher Brunnen sind bisher untersucht worden, so dass erste Ergebnisse über vergleichende Bestimmungsmethoden für das Konservierungsmittel Polyethylenglykol vorliegen. Wer sich unter einem eisenzeitlichen Kastenbrunnen nichts vorstellen kann, ist herzlich auf die Landesgartenschau Wismar 2002 eingeladen. Dort wird der Hochschulpavillon im Rahmen wechselnder Ausstellungen auch vom Fachbereich Bauingenieurwesen (zum Thema "Historische Baustoffe - Bauen - Bauten") gestaltet werden. Dann wird jener Brunnen als eines der Ausstellungsstücke zu bewundern sein.


Um historische Hölzer während der Untersuchungen möglichst nicht weiter zu beschädigen, sind im laufenden Sommersemester zerstörungsfreie Methoden für die Diagnose ihres Abbaugrades zu entwickeln. Dafür sind orientierende Untersuchungen im Holzlabor durch Diplomanden des Fachbereiches Bauingenieurwesen geplant. Sie sollen zudem während des Sommers die Bergung maritimer Holzobjekte vor unserer Landesküste auf dem Forschungsschiff Seefuchs begleiten. Dort können sie vor Ort die im Vorfeld gewonnenen Erkenntnisse in konkrete Messungen umsetzen. Es ist auch beabsichtigt, Funde, die im Zuge des Weiterbaus der A 20 in Richtung Lübeck zur Verfügung stehen werden, zum Gegenstand der Studien zu machen. Auch an die Weiterführung des Forschungsthemas im nächsten Jahr ist gedacht. Dann soll die kombinierte Behandlung von Fundstücken mit Konservierungsmitteln und der Gefriertrockung im Mittelpunkt stehen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Prof. von Laar, Tel. (03841) 753 547 bzw. Email: c.von_laar@bau.hs-wismar.de sowie Herrn L. Bartel, Tel. (03867) 88 05 oder 240 bzw. Email: archaeomuse-um.m-v@t-online.de im Archäologischen Landesmuseum.

Dipl.-Ing. Kerstin Baldauf | idw

Weitere Berichte zu: Kastenbrunnen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Baufritz-Holzhäuser: Zwei bessere Hälften
24.08.2016 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Sonnenhäuser wissenschaftlich bewertet
21.07.2016 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

Neuartiges Ionenmikroskop nutzt einzelne Ionen, um Abbildungen mit einer Auflösung im Nanometerbereich zu erzeugen

Wissenschaftler um Georg Jacob von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben ein Ionenmikroskop entwickelt, das nur mit exakt einem Ion pro Bildpixel...

Im Focus: Streamlining accelerated computing for industry

PyFR code combines high accuracy with flexibility to resolve unsteady turbulence problems

Scientists and engineers striving to create the next machine-age marvel--whether it be a more aerodynamic rocket, a faster race car, or a higher-efficiency jet...

Im Focus: Neues DFKI-Projekt SELFIE schlägt innovativen Weg in der Verifikation cyber-physischer Systeme ein

Vor der Markteinführung müssen neue Computersysteme auf ihre Korrektheit überprüft werden. Jedoch ist eine vollständige Verifikation aufgrund der Komplexität heutiger Rechner aus Zeitgründen oft nicht möglich. Im nun gestarteten Projekt SELFIE verfolgt der Forschungsbereich Cyber-Physical Systems des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) unter Leitung von Prof. Dr. Rolf Drechsler einen grundlegend neuen Ansatz, der es Systemen ermöglicht, sich nach der Produktion und Auslieferung selbst zu verifizieren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Vorhaben über drei Jahre mit einer Fördersumme von 1,4 Millionen Euro.

In den letzten Jahrzehnten wurden enorme Fortschritte in der Computertechnik erzielt. Ergebnis dieser Entwicklung sind eingebettete und cyber-physische...

Im Focus: „Künstliches Atom“ in Graphen-Schicht

Elektronen offenbaren ihre Quanteneigenschaften, wenn man sie in engen Bereichen gefangen hält. Ein Forschungsteam mit TU Wien-Beteiligung baut Elektronen-Gefängnisse in Graphen.

Wenn man Elektronen in einem engen Gefängnis einsperrt, dann benehmen sie sich ganz anders als im freien Raum. Ähnlich wie die Elektronen in einem Atom können...

Im Focus: X-ray optics on a chip

Waveguides are widely used for filtering, confining, guiding, coupling or splitting beams of visible light. However, creating waveguides that could do the same for X-rays has posed tremendous challenges in fabrication, so they are still only in an early stage of development.

In the latest issue of Acta Crystallographica Section A: Foundations and Advances , Sarah Hoffmann-Urlaub and Tim Salditt report the fabrication and testing of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Ideen für die Schifffahrt

24.08.2016 | Veranstaltungen

E-Health, E-Hygiene, IT-Management und IT-Sicherheit: Trends und Chancen für Kliniken und Praxen

24.08.2016 | Veranstaltungen

HTW Berlin richtet im September die 30. EnviroInfo aus

23.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Ideen für die Schifffahrt

24.08.2016 | Veranstaltungsnachrichten

Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

24.08.2016 | Informationstechnologie

E-Health, E-Hygiene, IT-Management und IT-Sicherheit: Trends und Chancen für Kliniken und Praxen

24.08.2016 | Veranstaltungsnachrichten